Favoriten weiter - England ausgeschieden

Von SPOX
Donnerstag, 11.08.2011 | 09:06 Uhr
Antoine Griezmann (r, gegen Lionel Messi) sorgte mit seinem Treffer für Frankreichs Sieg
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Auch der zweite Tag der Achtelfinalspiele brachte spannende Begegnungen. Während Brasilien und Frankreich souverän ins Viertelfinale einzogen, tat sich Spanien gegen Südkorea schwer und siegte erst im Elfmeterschießen. Nigeria setzte sich knapp gegen England durch.

Frankreich - Ecuador 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Griezmann (75.)

Beide Mannschaften begannen mit viel Elan und Ecuador spielte sich zunächst ein leichtes Übergewicht an Chancen heraus. Im Lauf der Partie war es jedoch dann der Favorit aus Frankreich, der die besseren Möglichkeiten zum 1:0 hatte.

Besonders engagiert zeigte sich Antoine Griezmann, der in der 75. Minute letztendlich auch für den verdienten 1:0-Endstand für die Equipe Tricolore sorgte.

Spanien - Südkorea 7:6 n.E. (0:0, 0:0, 0:0)

Tore im Elfmeterschießen: 1:0 Tello, 1:1 Seungyong, 2:1 Recio, 2:2 Seungwoo, Koke verschießt, Pacheco hält gegen Kije, 3:2 A. Vazquez, 3:3 Jinsu, 4:3 Isco, 4:4 Hyunsoo, 5:4 Bartra, 5:5 Sanggi, 6:5 Amat, 6:6 Sungdong, 7:6 Oriol, Kyungjung verschießt

Erst im Elfmeterschießen konnte sich Spanien gegen Südkorea durchsetzen. Während der regulären Spielzeit schafften es die Junioren des Welt- und Europameisters nicht, gegen die gut stehende Abwehr ein Tor zu erzielen.

Zwar hatten die Spanier nach ausgeglichenem Beginn die besseren Chancen, insgesamt agierte das Team allerdings ziemlich einfallslos.

So war auch nach 120 Minuten noch keine Entscheidung gefallen und die Mannschaften versuchten ihr Glück vom Punkt aus. Nach acht Versuchen war es der Koreaner Kyungjung, der den letzten und entscheidenden Elfmeter verschoss.

Nigeria - England 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Egbedi (52.)

Nach einer unspektakulären ersten Halbzeit ohne nennenswerte Torchancen, begann die zweite Halbzeit umso spannender. Nach einem gefährlichen Distanzschuss der Engländer fuhren die Nigerianer einen Konter, den Egbedi mit dem Treffer zum 1:0 abschloss.

Die Three Lions aber gaben nicht auf, sondern warfen alles nach vorne. Obwohl sie sich die eine oder andere Großchance herausspielen konnten, blieb es aber beim knappen 1:0 für Nigeria.

Für die englische Mannschaft, die mit drei torlosen Remis durch die Gruppenphase kam, ist das Ausscheiden freilich eine große Enttäuschung. Trainer Brian Eastick sieht dennoch positive Aspekte: "Was das Ergebnis anbelangt, war es natürlich enttäuschend. Bezüglich der Erfahrung, die die Spieler machen konnten, war es aber ein großer Erfolg."

Brasilien - Saudi Arabien 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Henrique (46.), 2:0 Gabriel Silva (69.), 3:0 Dudu (86.)

Obwohl Saudi Arabien den besseren Start in die Partie erwischte und in der ersten Halbzeit einige gute Angriffe zeigte, setzte sich der Favorit am Ende klar durch.

Besonders im zweiten Durchgang zeigten die Südamerikaner ihr Können und gingen in der 46. Minute durch Henrique in Führung. Danach spielte fast nur noch Brasilien und so waren die weiteren Treffer durch Gabriel Silva (69.) und Dudu (86.) nur eine Frage der Zeit.

U-20-WM: Der komplette Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung