Fussball

Thurk-Wechsel in USA gescheitert

SID
Michael Thurk wäre gerne zu Philadelphia Union in die MLS gewechselt
© Getty

Michael Thurk bleibt dem FC Augsburg bis auf Weiteres erhalten. Ein Wechsel in die Major League Soccer zu Philadelphia Union ist nach Aussagen seines Beraters gescheitert.

Dem FC Augsburg bleibt Michael Thurk bis auf Weiteres erhalten. Wie Thurks Berater Klaus Gerster bestätigte, ist ein Transfer des 35 Jahre alten Stürmers in die MLS zu Philadelphia Union gescheitert.

"Wir haben keine Einigung erzielt", sagte Gerster, der mit Union telefonisch und per E-Mail verhandelt hatte. Gerster geht nun davon aus, dass sein vom FCA freigestellter Klient seinen noch mindestens ein Jahr laufenden Vertrag bei den Schwaben wie angekündigt aussitzen wird: "Da wird nichts mehr passieren."

Transferfenster in USA nun zu

Thurk hatte betont, aus familiären Gründen in Augsburg bleiben zu wollen. Einzig ein Wechsel in die MLS sei vorstellbar gewesen, sagte Gerster. "Es war immer Michas Traum, zum Karriereende noch in die USA zu gehen. Das hätte er sich und seiner Familie noch gerne gegönnt."

Die Transferliste in der Major League Soccer schloss am Montag. Thurk hielt sich zuletzt beim hessischen Fünftligisten 1. FC Eschborn fit.

Michael Thurk im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung