Fussball

FC Zürich dreht Spiel in Schlussminuten

SID
Der Ex-Bundesliga-Spieler Mathieu Beda besorgte für den FC Zürich den Ausgleich in Basel
© Getty

Der FC Zürich geht gut gewappnet ins Playoff-Hinspiel der Champions League beim FC Bayern München. Im Top-Duell der Schweizer Super League setzten sich die Züricher am 5. Spieltag mit 2:1 (0:1) beim Meister FC Basel durch.

Der FC Zürich hat eine gelungene Generalprobe für das Playoff-Hinspiel beim FC Bayern München am Mittwoch gefeiert.

Der Schweizer Vizemeister besiegte am 5. Spieltag der Super League Meister FC Basel auswärts mit 2:1. Beide Tore für den FCZ erzielten Ex-Bundesligaprofis.

Chermiti mit Siegtor in Nachspielzeit

Der Ex-Kaiserslautern-Spieler Mathieu Beda traf in der 87. Minute zum 1:1-Ausgleich.

In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Ex-Hertha-Stürmer Amine Chermiti sogar den Siegtreffer.

Zürich kommt in Fahrt

David Abraham hatte das Team von Trainer Thorsten Fink sehenswert per Fallrückzieher in Führung gebracht (30.).

Für den FC Zürich war es nach drei Liga-Pleiten zum Auftakt der zweite Sieg in Serie. Damit liegt der FCZ mit sechs Punkten im Liga-Mittelfeld. Basel liegt mit nur einem Saisonsieg punktgleich hinter Zürich.

Die Super League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung