Fussball

Modric: Chelsea-Wechsel geplatzt

Von SPOX
Spurs-Trainer Harry Redknapp hat ein Machtwort gesprochen: Luka Modric muss bleiben!
© Getty

Luca Modric wird definitiv nicht zu Chelsea wechseln, glaubt man Tottenham-Coach Harry Redknapp. Allerdings wollen die Spurs angeblich den Brasilianer Damiao verpflichten. Arsenal London hat ein verbessertes Angebot für Eden Hazard abgegeben und Chelsea steht weiter in Verhandlungen mit dem FC Porto um Alvaro Pereira.

Modric bleibt in Tottenham: Nachdem Chelsea zuletzt fleißig am kroatischen Mittelfeld-Strategen Luka Modric baggerte, erklärt Harry Redknapp diese Spielchen für beendet: "Das Thema ist jetzt vom Tisch." Redknapp will die Mannschaft zusammenhalten, um sich nach einer Saison in der Europa League wieder für die Champions League zu qualifizieren. Dafür wurde nun auch Emmanuel Adebayor für eine Saison von Manchester City ausgeliehen.

Redknapp will Damiao: Außerdem haben sich die Spurs angeblich einen weiteren Stürmer ausgeguckt, den sie verpflichten wollen. Nach Berichten der "Sun" soll der Brasilianer Leandro Damiao von Sport Club Internacional für rund 18 Millionen Euro an die White Hart Lane kommen.

Arsenal legt bei Hazard nach: Eigentlich hatte Lille allen Wechselgerüchten um ihren verbliebenen Star Eden Hazard den Garaus gemacht, nachdem Gervinho zu den Gunners wechselte. Doch nun kommt wieder Arsenal und sucht nach den Abgängen von Cesc Fabregas und Samir Nasri mit frischem Geld nach Verstärkungen. Das Angebot für den Belgier soll jetzt 35 Millionen Euro betragen.

Chelsea-Gebot für Pereira abgelehnt: Wie wir schon gestern berichteten, hat Chelsea ein verbessertes Angebot für Andre Villas-Boas' Ex-Schützling Alvaro Pereira abgegeben. Gegenüber der "Sun" gab Villas-Boas zu: "Ich kann bestätigen, dass wir ein Angebot für Pereira abgegeben haben. Aber wir liegen mit Porto noch sehr weit auseinander. Ich bin nicht so zuversichtlich, was die Verhandlungen angeht." Die Ausstiegsklausel, die Villas-Boas aus seinen Porto-Tagen noch bestens bekannt ist, liegt bei 30 Millionen Euro - soviel will Chelsea allerdings nicht bezahlen.

ManCity will Königlichen: Der Bayern-Gegner Manchester City will laut spanischen Medienberichten Real Madrids Mittelfeldspieler Fernando Gago verpflichten. Schon im letzten Jahr hatte City-Coach Roberto Mancini ein Auge auf Argentinier geworfen, jedoch konnte der Deal nicht realisiert werden. Nun steht ein Leihgeschäft im Raum. Der Argentinier hat in Madrid kaum Perspektive, wobei es zumindest fraglich ist, ob diese in Manchester besser wäre.

Bellamy vor Rückkehr zu Pool: Craig Bellamy von Manchester City steht vor einer Rückkehr zu Liverpool. City will den Waliser von der Gehaltsliste haben und hat einem ablösefreien Wechsel zugestimmt. Auch Liverpool-Coach Kenny Dalgish ist laut "Mirror" an einer Rückholaktion von Bellamy interessiert.

Wenger bringt Bolton zum Lachen: Wie der "Mirror" berichtet, hat Arsene Wenger ein Angebot von etwa sieben Millionen Euro plus etwaige Zusatzzahlungen für Innenverteidiger Gary Cahill von den Bolton Wanderers abgegeben. Das Angebot wurde demnach umgehend abgelehnt und wurde als deutlich zu niedrig eingestuft.

50 Millionen für Kaka? Auch wenn Kaka bei Real Madrid weiterhin kein Stammspieler ist, darf er laut "AS" nicht für unter 50 Millionen Euro den Verein verlassen. Interessiert sollen der AC Milan und die Neureichen von Paris Saint-Germain sein, wobei vor allem sein ehemaliger Verein aus Mailand den Brasilianer wieder in den Reihen haben möchte.

Catania holt Legrottaglie: Der 34-jährige italienische Innenverteidiger Nicola Legrottaglie hat sein Karrierende aufgeschoben und wechselt zu Catania. Dort unterschreibt er einen Vertrag bis 2013.

Giaccherini wechselt zu Juventus: Emanuele Giaccherini kommt für drei Millionen Euro für 50 Prozent der Transferrechte vom AC Cesena nach Turin. Der 26-jährige Außenstürmer kann links und rechts eingesetzt werden.

Der Spielplan der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung