Fussball

Weiß und Schröck mit Philippinen ausgeschieden

Von SPOX
Stephan Schröck von der SpVgg Greuther Fürth erzielte die Führung für die Philippinen
© Getty

Die Philippinen sind mit einer 1:2-Niederlage gegen Kuwait in der zweiten Runde der WM-Qualifikation ausgeschieden. Dabei hatte Stephan Schröck von der SpVgg Greuther Fürth die Azakls in Führung gebracht.

Die Nationalmannschaft der Philippinen muss ihren fernen Traum von einer Teilnahme an der Endrunde der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien begraben.

Schröck erzielt Führungstor

Die Azkals unterlagen im Rückspiel der zweiten WM-Qualifikationsrunde Kuwait mit 1:2. Allerdings waren die Chancen auf ein Weiterkommen nach der 0:3-Hinspielpleite ohnehin gering.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte waren die Philippinen durch Stephan Schröck von der SpVgg Greuther Fürth in Führung gegangen. Nach dem Wechsel verpasste es das Team von Trainer Michael Weiß, der sich über eine Stellenanzeige auf SPOX um den Posten als Chefcoach beworben hatte, nachzulegen und das Hinspielergebnis zu egalisieren.

Kuwait verschießt Elfmeter

Dabei hatten sich die Kuwaitis zu Beginn des zweiten Durchgangs durch einen Platzverweis dezimiert. Dennoch gelang den Gästen der Ausgleich nach etwa einer Stunde. Kurz darauf hatte Kuwait in Unterzahl die große Chance in Führung zu gehen, scheiterten aber vom Elfmeterpunkt.

In der Schlussphase besiegelte dann aber der Siegtreffer Kuwaits endgültig das Ausscheiden der Philippinen. Damit bleibt Weiß und den Azkals der Einzug in die dritte Qualifikationsrunde verwehrt. Dort wäre man auf asiatische Hochkaräter wie Japan oder Südkorea getroffen.

Alles zum Nationalteam der Philippinen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung