Schweiz mit einem Bein im Halbfinale

SID
Dienstag, 14.06.2011 | 23:21 Uhr
Innocent Emeghara (l.) war kaum zu halten und erzielte den 2:0-Endstand
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Ligue 1
St. Etienne -
Bordeaux
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
SPAL -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Die U 21 der Schweiz ist durch ein 2:0-Sieg gegen Island so gut wie im EM-Halbfinale. Im zweiten Spiel der Gruppe A schlug Gastgeber Dänemark das Team der Weißrussen mit 2:1.

Schweiz - Island 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Frei (1.), 2:0 Emeghara (40.)

Was für ein Turbo-Start der Schweizer: Schon in der erste Minute gingen die Mannen von Trainer Pierluigi Tami gegen die Isländer in Führung. Xherdan Shaquiri vom FC Basel sah den vollkommen freistehenden Fabian Frei, der dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ.

Die isländische Tormaschine (33 Treffer in der Qualifikation) wollte in der Folgezeit mit aller Macht den Ausgleich erzielen, ließ dem Gegner allerdings dadurch zu viel Raum zum Kontern. Erst tanzte Granit Xhaka die Abwehr aus, kurze Zeit später zündete der Schalker Mario Gavranovic eine Fackel.

In der 40. Minute war es dann so weit: Fabian Frei schickte Innocent Emeghara in die Gasse, der unter gütiger Mithilfe des isländischen Keepers Haraldur Björnsson den Ball in den Kasten bugsierte.

Bis auf einen Abseitstreffer der Isländer in der zweiten Hälfte schaukelten die Eidgenossen den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicher nach Hause. Damit reicht den Schweizern ein Remis, um ins EM-Halbfinale einzuziehen.

Dänemark - Weißrussland 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Baga (20.), 1:1 Eriksen (22.), 2:1 Jörgensen (71.)

Der erste Sieg für den Gastgeber ist da: Nach der Auftaktpleite gegen die Schweiz holten sich die Dänen durch einen hart erkämpften 2:1-Erfolg gegen Weißrussland die ersten drei Punkte des Turniers und wahrten damit ihre Chance auf das Halbfinale.

Nach dem Führungstreffer der Weißrussen durch Dmitri Baga sorgte Christian Eriksen nur zwei Minuten später für den Ausgleich, indem der Mittelfeldspieler einen Elfmeter im Nachschuss verwandelte.

Den Siegtreffer erzielte dann ein Bundesligaspieler: Nicolai Jörgensen von Bayer Leverkusen ließ den Gastgeber in der 71. Minute jubeln. Beim letzten Gruppenspiel am Samstag gegen Island geht es für die Dänen nun endgültig um alles oder nichts.

U-21-Europameisterschaft: alle Spiele auf einen Blick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung