Serbische Hooligans in Australien festgenommen

SID
Mittwoch, 08.06.2011 | 10:51 Uhr
Die Polizei sprach von einem Wunder, dass niemand der Zuschauer verletzt wurde
© Getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Im Rahmen des Länderspiels zwischen Australien und Serbien hat die Polizei in Melbourne vier serbische Hooligans festgenommen. Sie hatten im Zuschauerblock Leuchtfackeln entzündet.

Im Rahmen des Länderspiels zwischen Australien und Serbien (0:0) hat die Polizei am Dienstagabend in Melbourne vier serbische Hooligans festgenommen. Sie hatten im Zuschauerblock Leuchtfackeln entzündet, Flaschen geworfen und große Transparente verbrannt, auf denen sie die Freilassung des inhaftierten, mutmaßlichen Kriegsverbrechers Ratko Mladic forderten.

Sieben weitere Randalierer wurden während des Spiels wegen Trunkenheit aus dem Stadion verwiesen. Der australische Fußballverband verhängte gegen die Täter lebenslange Stadionverbote für Spiele in Australien.

Immer wieder im Brennpunkt

"Diese Idioten dachten, sie könnten einfach ihre Fackeln inmitten der Zuschauermenge entzünden. Das ist offenbar Teil ihrer Kultur. Es ist ein Wunder, dass niemand verletzt wurde", sagte ein australischer Polizeisprecher.

In den vergangenen Monaten hatten Hooligans der serbischen Nationalmannschaft immer wieder für Aufsehen gesorgt. Im Oktober wurde das EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Serbien nach nur sechs Minuten abgebrochen, nachdem es heftige Krawalle gegeben hatte.

73 Festnahmen gegen Estland

Das Skandalspiel war anschließend mit 3:0 für Italien gewertet worden. Im März dieses Jahres wurden im Rahmen der Partie zwischen Estland und Serbien 73 serbische Anhänger in Folge von Krawallen festgenommen worden.

UEFA-Präsident Michel Platini hatte Serbien sowie Kroatien sogar ein Ultimatum gestellt. Beiden Ländern droht der Ausschluss aus dem internationalen Fußball, sollte es zukünftig zu weiteren Krawallen unter Beteiligung von serbischen bzw. kroatischen Hooligans kommen.

Betroffen wären sowohl die Nationalmannschaft wie auch die nationalen Klubs der beiden osteuropäischen Länder. Das hatte Platini Serbiens Staatspräsident Boris Tadic sowie dessen kroatischem Kollegen Ivo Josipovic mitgeteilt.

Krawalle in Estland

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung