Fussball

Villas Boas ist frei für Chelsea

SID
Andre Villas-Boas hat seinen Vertrag beim FC Porto per Fax gekündigt
© Getty

Andre Villas Boas hat beim FC Porto mit sofortiger Wirkung gekündigt. Der Trainer des portugiesischen Meisters teilte seine Entscheidung dem Verein per Fax mit. Es wird erwartet, dass der Portugiese beim FC Chelsea anheuern wird.


"Der FC Porto informiert gemäß den Bestimmungen, dass Trainer Andre Villas Boas seine Absicht mitgeteilt hat, seinen Vertrag ohne triftigen Grund aufzulösen und seine Kündigungsklausel per Sofort in Kraft zu setzen." Nüchterner konnte die Mitteilung des FC Porto kaum verfasst werden.

Der plötzliche Sinneswandel des Erfolgstrainers Villas Boas traf wohl auch den Europa-League-Sieger unerwartet, doch der Klub hat nun Gewissheit: Villas Boas geht. Er will nach Medienberichten für die Ablösesumme von 15 Millionen Euro selbst aufkommen.

Der Wechsel des Portugiesen zum FC Chelsea nimmt damit langsam Formen an.

15 Millionen Euro Ablöse werden fällig

Villas-Boas soll bei Chelsea Carlo Ancelotti beerben, der wegen Erfolglosigkeit nach der abgelaufenen Saison entlassen worden war.

Für Villas-Boas müsste der Klub aus dem Westen Londons 15 Millionen Euro Ablösesumme bezahlen. Der Coach, der bereits in London sein soll, habe Porto mitgeteilt, dass diese Summe von seinem neuen Arbeitgeber überwiesen werde. Er selbst soll bei Chelsea fünf Millionen Euro pro Saison verdienen.

Der 33-Jährige, der in der Spielzeit 2010/11 mit Porto portugiesischer Meister, Pokalsieger und Europa-League-Gewinner wurde, war auch bei Inter Mailand im Gespräch. Unter dem heutigen Real-Trainer Jose Mourinho arbeitete Villas-Boas jahrelang bei Porto, Chelsea und Inter Mailand als Assistent.

Andre Villas Boas im Portrait- Yodas Lehrling greift nach den Sternen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung