Fussball

Copa America: Mexiko wirft sieben Spieler raus

SID
Auch Jonathan dos Santos (r.) vom FC Barcelona wurde rausgeworfen
© Getty

Drei Tage vor Beginn der Copa America in Argentinien (1. bis 24. Juli) geht es in der mexikanischen Fußball-Nationalmannschaft drunter und drüber.

Drei Tage vor Beginn der Copa America in Argentinien (1. bis 24. Juli) geht es in der mexikanischen Fußball-Nationalmannschaft drunter und drüber.

Wegen "unprofessionellen Verhaltens" warf der Fußball-Verband gleich sieben Spieler aus dem Kader. Die Akteure hätten "gegen Regeln verstoßen und werden für sechs Monate gesperrt", sagte Teamdirektor Hector Gonzalez Inarruti.

Feier mit Prostituierten

Bei den Spielern handelt es sich nach Angaben der Verbands-Website um Israel Jimenez, Nestor Vidrio, Jonathan Dos Santos, Marco Fabian, Jorge Hernandez, Javier Cortes, David Cabrera und Nestor Calderon.

Nach Angaben des Hotel-Managements in Ecuadors Hauptstadt Quito, wo die Mannschaft zuletzt untergebracht war, hatten die Spieler laut spanischen Medienberichten Prostituierte auf ihre Zimmer eingeladen. Die mehrheitlich jungen Akteure wurden zudem mit einer Geldstrafe von umgerechnet je 2900 Euro bestraft.

Bei der Copa America trifft Mexiko in der Gruppenphase auf Chile, Peru und Uruguay. Erst am Wochenende hatte "El Tri" durch ein 4:2 (2:2) gegen Gastgeber USA zum dritten Mal in Folge den Gold-Cup gewonnen.

Alle Fakten zu Mexikos Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung