Ägypten vor dem Aus beim Afrika-Cup

SID
Montag, 06.06.2011 | 12:50 Uhr
Wael Gomaa (r.) kam mit Ägypten gegen Südafrika nicht über ein 0:0 hinaus
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Der Titelverteidiger Ägypten hat nach einem 0:0 gegen Südafrika keine realistischen Chancen mehr auf einen Startplatz beim Afrika-Cup 2012. Nur zwei Punkte in Gruppe G bedeuten wohl das Aus.

Ägypten steht vor dem Aus: Der Titelverteidiger der Fußball-Afrikameisterschaft dürfte sich nach einem 0:0 gegen Südafrika am Sonntagabend in Kairo die Endrunde 2012 wohl nur vom Bildschirm aus anschauen. Mit nur zwei Punkten und einer negativen Tordifferenz in der Gruppe G haben die Pharaonen keine realistischen Aussichten mehr auf einen Startplatz beim Turnier in Gabun und Äquatorialguinea.

Südafrika hingegen kann mit nunmehr acht Punkten fast schon die Tickets für ein Quartier in Zentralafrika buchen. Nur ein Sieg in den zwei noch ausstehenden Spielen gegen Niger und Sierra Leone fehlt noch, dann ist der letztjährige WM-Gastgeber qualifiziert. Ganz sicher dabei ist die Elfenbeinküste, die sich am Sonntag mit 6:2 in Benin durchsetzte und nicht mehr von der Spitze der Gruppe H gestoßen werden kann.

Unterdessen müssen die WM-Teilnehmer Algerien und Kamerun um ihre Teilnahme bei der Endrunde Anfang 2012 bangen. Die Nordafrikaner kassierten beim Nachbarn Marokko eine deutliche 0:4-Niederlage. Keine zwölf Stunden später reichte der erst seit September 2010 amtierende Nationaltrainer Abdelhak Benchika seinen Rücktritt ein.

Kamerun blamiert sich gegen Senegal

Der viermalige Titelträger Kamerun blamierte sich beim 0:0 daheim gegen Senegal bis auf die Knochen. Gegen dezimierte Gäste setzte Afrikas Fußballer des Jahres 2010, Samuel Eto'o (Inter Mailand), kurz vor Abpfiff in der Hauptstadt Jaunde einen Elfmeter gegen die Querlatte.

Dagegen bleibt Ghana nach einem 3:1-Sieg gegen Kongo, zu dem der von 1899 Hoffenheim nach Partizan Belgrad ausgeliehene Prince Tagoe einen Treffer beisteuerte, auf Afrika-Cup-Kurs.

Neben der Elfenbeinküste hatte sich zuvor schon Botswana für die Endrunde qualifiziert. Dem Team aus dem südlichen Afrika ist der Sieg in der Vorrundengruppe K nicht mehr zu nehmen. Automatisch dabei sind die Gastgeberländer Gabun und Äquatorialguinea.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung