Tag der Entscheidungen in Europa

Titelkampf deluxe für 700 Euro

Von SPOX
Freitag, 13.05.2011 | 20:01 Uhr
Der FC Twente siegte im Pokalendspiel vor einer Woche gegen Ajax Amsterdam mit 3:2
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Am Wochenende geht es hoch her in den europäischen Ligen. Twente und Ajax spielen im direkten Duell den niederländischen Meister aus. Auch in Österreich, der Schweiz und der Türkei wird um den Titel auf Augenhöhe gefightet und in Frankreich kämpfen große Namen gegen den Abstieg. Ein Überblick über die Entscheidungen in Europa.

England - Premier League (37. und vorletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: ManUnited (76 Punkte) fehlt noch ein Zähler, um die 19. Meisterschaft perfekt zu machen. Damit würden die Red Devils den Rekord des ewigen Rivalen FC Liverpool (18 Meistertiel) pulverisieren. Dahinter sind fast noch alle Entscheidungen offen. Lediglich Chelsea hat die Vizemeisterschaft und damit den CL-Startplatz quasi schon sicher. Arsenal und ManCity streiten um Platz drei. Im Keller stecken gleich sieben Mannschaften zwischen Himmel und Hölle fest.

Die Partien: United muss bei den Rovers ran, der eine Punkt sollte da nur noch Formsache sein. In Liverpool (58) kommt es zwischen den Reds und Verfolger Tottenham (56) um das Endspiel um Platz fünf und die Teilnahme an der Europa League.

Sonst so: Das große West Ham United steht vor dem Abstieg. Die Hammers (33) sind Letzter und müssen beim Vorletzten Wigan (36) ran. Bei bereits vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer helfen in den letzten drei Spielen nur noch Siege.

Die Tabelle der Premier League

Spanien - Primera Division (37. und vorletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Ganz oben ist seit Mittwoch alles klar. Hinter Barca und Real hat Villarreal (62 Punkte) nur noch minimale Chancen auf Platz drei, den derzeit der FC Valencia belegt (67). Eng wird es im Kampf um die Europa League: Von Athletic Bilbao (5., 54 Punkte) bis runter zum Neunten, Racing Santander (46) machen sich noch fünf Mannschaften Hoffnungen. Hercules und Almeria sind sicher abgestiegen, Real Saragossa (39) wird sich haptsächlich mit Deportivo La Coruna (42) und Getafe (40) auseinandersetzen müssen.

Die Partien: Bunt gemischt geht es am vorletzten Spieltag zu, die direkten Kontrahenten treffen nicht in direkten Duellen aufeinander.

Sonst so: Barca und Real jagen noch die Hundert-Tore-Marke. Der Meister steht bei derzeit 92, Real bei 91. Gegen die jeweiligen Gegner (La Coruna und Villarreal) gab es in den Hinspielen je vier Treffer. Dazu ist Cristiano Ronaldo auf dem Weg zu einem Fabel-Rekord: Derzeit steht der Portugiese bei 37 Saisontoren. Die Bestmarke in Spanien steht bei 38, die sich Hugo Sanchez (Real Madrid, 1989/90) und Talmo Zarra (Athletic Bilbao, 1950/51) teilen.

Die Tabelle der Primera Division

Italien - Serie A (37. und vorletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Milan ist Meister, Inter (schon fix) und der SSC Neapel (sehr wahrscheinlich) spielen Champions League. Napoli (68 Punkte) fehlt noch ein Zähler, um Platz drei fix zu machen. Spannend ist es im Kampf um Platz vier: Udine (62), die Roma (60), Lazio (60) und sogar Juve (57) haben noch Chancen auf die Königsklasse.

Die Partien: Die CL-Kandidaten müssen allesamt gegen Teams aus dem gesicherten Mittelfeld ran. Lediglich Napoli empfängt mit Inter einen dicken Brocken.

Sonst so: Pikant: Juve hätte bei Punktgleichheit gegen die beiden Römer Klubs die Nase vorn. Richtig finster wird es um Sampdoria. Die Samp wäre zu Beginn der Saison beinahe in die Champions League eingezogen, jetzt hat sie als Drittletzter zwei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Die Tabelle der Serie A

Frankreich - Ligue 1 (36. und drittletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Der OSC Lille (69 Punkte) führt mit vier Punkten vor Titelverteidiger Olympique Marseille (65). Bei noch drei ausstehenden Spielen könnte am 36. Spieltag bereits die Entscheidung fallen. OM seinerseits reicht bereits ein Punkt, um die direkte CL-Qualifikation gegen Olympique Lyon (59) klarzumachen.

Die Partien: Lille muss erst am Mittwoch gegen den FC Sochaux ran, kann sich am Wochenende erstmal in Ruhe das Treiben der Konkurrenz anschauen. OM steht vor einer unbequemen Aufgabe in Lorient.

Sonst so: Die Ex-Meister AS Monaco (17., 40 Punkte) und RC Lens (19., 34 Punkte) stehen vor dem Abstieg - und treffen am Sonntag im Mega-Abstiegsknaller aufeinander.

Die Tabelle der Ligue 1

Schweiz - Super League (34. und drittletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Der FC Zürich und der FC Basel haben sich am letzten Spieltag 2:2 getrennt und liegen weiter punktgleich an der Spitze (beide 66 Punkte).

Die Partien: Basel hat mit Thun einen machbaren Gegner zu Gast im Joggeli. Bedeutend schwerer dürfte das Derby des FCZ bei den Grasshopper werden. Schlusslicht AC Bellinzona (28) kämpft gegen Xamax Neuchatel (30) um die quasi letzte Chance, dem Abstieg noch zu entrinnen.

Sonst so: Der Schweizer Fußball kämpft im Saisonendspurt mal wieder um sein Image. Der tschetschenische Milliardär Bulat Tschagajew steigt bei Xamax ein, schweigt aber beharrlich zur Herkunft seiner Aber-Millionen, die aus allerlei dubiosen Geschäften stammen sollen. In Bellinzona wüteten während des 1:3 gegen St. Gallen Unbekannte in der Kabine der Unparteiischen, entwendeten unter anderem einen Ehering, zerstörten alle Klamotten und zerkratzten das Auto von Schiedsrichter Jerome Laperriere. In Zürich kam es vor dem Spitzenspiel zwischen dem FCZ und Basel zu wüsten Randalen von rund 1500 Gäste-Fans. Würstchenbuden wurden zerstört, das Cateringpersonal tätlich angegriffen, die Fans stürmten das Stadion, ehe die Polizei die Lage in den Griff bekam.

Die Tabelle der Super League

Österreich - Bundesliga (34. und drittletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: In Österreich geht es richtig eng zu. Sturm Graz (57 Punkte), RB Salzburg (56) und die Austria (55) trennt jeweils nur ein Punkt, dahinter lauert Überraschungsmannschaft Ried auch noch mit kleineren Chancen (51).

Die Partien: Die Titelkandidaten gehen sich am Wochenende aus dem Weg, erst nächste Woche kommt es mit Ried gegen Graz zu einem direkten Duell.

Sonst so: Die Austria liegt in Lauerstellung und hat noch zwei Heimspiele - ein Vorteil, sollte man meinen. Aber die Wiener sind in dieser Saison sensationell heimschwach, haben aus 16 Spielen erst 24 Punkte geholt. Dafür führen sie die Auswärtstabelle mit 31 Punkten unangefochten an.

Die Tabelle der Bundesliga

Niederlande - Eredivisie (34. und letzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Twente liegt mit 71 Punkten einen Zähler vor Ajax Amsterdam - und am Sonntag treffen beide in Amsterdam aufeinander. Sollte Ajax nicht gewinnen, ist nicht nur der Titel futsch, sondern dann könnte auch noch Platz zwei und damit die CL-Qualifikationsrunde weg sein. Eindhoven lauert mit 68 Punkten auf Rang drei. Der PSV wird bei einem eigenen Sieg definitiv Zweiter. Ganz egal, wie das Titel-Endspiel ausgeht.

Sonst so: Seit sieben Jahren war Ajax schon nicht mehr Meister. Sollte sich erneut Twente durchsetzen, wäre es der dritte Titelgewinn einer Mannschaft außerhalb der Phalanx Ajax, PSV und Feyenoord in Folge. Der Markt für ein Ticket in der Amsterdam-Arena ist derzeit völlig überhitzt: Bis zu 700 Euro kosten Karten auf dem Schwarzmarkt.

Die Tabelle der Eredivisie

Türkei - Süper Lig (33. und vorletzter Spieltag)

Die Ausgangslage: Fenerbahce und Trabzonspor stehen punktgleich (je 76) an der Tabellenspitze und machen die Meisterschaft unter sich aus. Fenerbahce führt im direkten Vergleich und hat deswegen einen kleinen Vorteil. Bursaspor und Gaziantepspor haben die besten Aussichten auf die beiden Europa-League-Plätze. Platz drei ist insofern wichtig, weil der Dritte eine Runde weniger in der EL-Quali spielen muss. Besiktas ist als Pokalsieger bereits für die EL qualifiziert.

Die Partien: Fenerbahce und Trabzonspor haben je noch ein Heim- und ein Auswärtsspiel zu absolvieren. Die Gegner des Spitzenduos haben allesamt ihre Saisonziele schon erreicht und sind jenseits von Gut und Böse. Doch gerade diese Gegner erwiesen sich in den vergangenen Jahren als Stolperstein für Fener (Denizlispor, Trabzonspor).

Sonst so: Trabzonspors größte Hoffnung ruht auf dem nächsten Fener-Gegner Ankaragücü. Dort spielen mit Drago Gabric und Fatih Tekke zwei Ex-Trabzon-Spieler. Tekke, eine Trabzon-Legende, wurde angeblich ein Platz auf dem Meisterschaftsposter versprochen, wenn er gegen Fener treffen sollte. Keine Spannung im Abstiegskampf: Kasimpasa, Konyaspor und Bucaspor stehen als Absteiger fest.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung