Fussball

Sapina gesteht Spielmanipulation

SID
Ante Sapina hat vor Gericht eingeräumt, mit dem Fußball-Wettbetrug in Verbindung zu stehen
© Getty

Ante Sapina hat im Wettskandal-Prozess seine Beteiligung an Manipulationen in europäischen Ligen gestanden. "Ich habe mich an den Kosten beteiligt, wenn Spieler Geld bekamen."

Marijo C. habe die Spiele organisiert "mit FIFA-Schiedsrichtern und namhaften Gegnern", sagte Sapina, dem von der Staatsanwaltschaft in 43 Fällen gewerbs- und bandenmäßiger Betrug vorgeworfen wird.

Insgesamt 52 Anklagepunkte werden den sechs Beschuldigten vorgehalten, betroffen sind 46 Spiele in Deutschland, Europa und Kanada. Neben Sapina und Marijo C. sind vier mutmaßliche Helfer angeklagt. Sie sollen Spieler und Schiedsrichter bestochen und durch Wetten auf manipulierte Partien hohe Gewinne erzielt haben.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung