Porto erreicht Pokalfinale und träumt vom Triple

SID
Donnerstag, 21.04.2011 | 00:51 Uhr
Helton und der FC Porto können nach dem Benfica-Sieg immer noch von kleinem Triple träumen
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der portugisiesche Meister FC Porto hat durch ein 3:1 beim Erzrivalen Benfica Lissabon den Einzug ins Pokalfinale geschafft und darf damit weiter von kleinen Triple träumen.

Der portugiesische Meister FC Porto hat den Einzug ins Pokalfinale geschafft und darf damit weiter von kleinen Triple träumen. Am Mittwochabend setzte sich der Titelverteidiger im Halbfinal-Rückspiel beim Erzrivalen Benfica Lissabon mit 3:1 (0:0) durch.

Das Hinspiel im heimischem Dragao Stadion hatte der 19-malige Cupgewinner Anfang Februar noch mit 0:2 verloren. Im Finale am 22. Mai in Oeiras trifft Porto auf den Ligarivalen Vitoria Guimaraes.

Entscheidung innerhalb von zehn Minuten

In einer ereignisreichen zweiten Halbzeit entschieden Moutinho (64.), Hulk (72.) und Falcao (74.) innerhalb von zehn Minuten die Partie zugunsten von Porto. Den Anschlusstreffer für die Gastgeber erzielte Cardozo (80.) per Elfmeter.

An gleicher Stelle hatte Porto bereits vor zweieinhalb Wochen mit einem Sieg gegen Rekordmeister Benfica (2:1) vorzeitig seine 25. portugiesische Meisterschaft eingefahren.

Darüber hinaus steht der Champions-League-Sieger von 2004 auch im Halbfinale der Europa League. Porto trifft in der Vorschlussrunde auf den FC Villarreal aus Spanien. Am 18. Mai könnte Porto im Finale in Dublin dann erneut auf Lissabon treffen. Benfica spielt im zweiten Halbfinale in einem rein portugiesischen Duell gegen Sporting Braga.

Die Liga ZON Sagres

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung