Fussball

Gerets vor Galatasaray-Rückkehr

Von SPOX
Eric Gerets soll zu Galatasaray zurückkehren
© Imago

Marokkos Nationaltraienr Eric Gerets soll Galatasaray-Coach werden, wenn der Präsidentschafts-Favorit gewinnt. Der AC Milan ist heiß auf Portos Hulk, blitzt mit seinem Angebot aber postwendend ab. Roberto Mancini ist offenbar ein heißer Kandidat für die Juve-Bank und Adriano plagt die nächste Verletzung.

Gerets wieder zurück: Eric Gerets steht offenbar vor einem Comeback bei Galatasaray: Der Belgier ist laut "NTV Spor" mit Ünal Aysal einig geworden, in der neuen Saison das Traineramt beim türkischen Rekordmeister zu übernehmen. Aysal ist der Top-Favorit auf die Präsidentschaft bei Galatasaray. Die Wahl steigt am 14. Mai. Gerets war einer von drei Kandidaten Aysals: Er verhandelte auch schon mit Mircea Lucescu und Fatih Terim. Assistent von Gerets, der zwischen 2005 und 2007 schon für Gala arbeitete und 2006 sogar Meister wurde, soll Galatasaray-Legende Hasan Sas werden. Fragich ist nur, ob der marokkanische Verband, bei dem Gerets noch angestellt ist, so einfach die Freigabe erteilen wird.

Hulk? Unverkäuflich! Er ist der Dauerbrenner beim FC Porto, im Sprintduell würde womöglich sogar Speedy Gonzales einpacken. Und genau deshalb ist Hulk auch unverkäuflich. Die neueste Absage kassierte der AC Milan. Laut "Gazzetta dello Sport" ist der Tabellenführer der Serie A mit einem 16-Millionen-Euro-Angebot abgeblitzt. Auch Chelsea soll bereits ein Nein kassiert haben.

Mancini zur alten Dame? Laut übereinstimmenden italienischen Medienberichten ist Roberto Mancini ein heißer Kandidat für die Juve-Bank. Juve-Sportdirektor Beppe Marotta führte gestern ein langes Gespräch mit Berater Giorgio De Giorgis, der als Ex-Berater von Mancini immer in engen Beziehungen zum ManCity-Coach steht. Sollte Luigi Del Neri (Vertrag bis 2012) doch bleiben, könnte im Sommer 2012 Luciano Spalletti (derzeit Zenit St. Petersburg) nach Turin kommen.

Lange Pause für Adriano: Erst die Schulter, jetzt die Achillessehne: Adriano wird weiterhin vom Verletzungspech geplagt. Nachdem sich der Ex-Roma-Kicker erst wochenlang mit einer Schulterverletzung herumgeschlagen hatte, fällt Adriano aufgrund einer Achillessehnenverletzung nun voraussichtlich fünf Monate aus. Für Corinthians Sao Paulo hat der 29-Jährige seit seinem Wechsel übrigens noch kein einziges Spiel bestritten...

Adams Zukunft weiter ungewiss: Der FC Blackpool ist nach den Pleiten der vergangenen Wochen wieder mittendrin im Abstiegsstrudel. Personaldebatten sind da natürlich nicht wirklich gern gesehen. Ungeachtet dessen ist die Zukunft von Charlie Adam weiterhin ungewiss, die zahlreichen Spekulationen sorgen für Unruhe. Bereits im Januar-Transferfenster kursierten die wildesten Gerüchte, angeblich waren Liverpool, Tottenham, Birmingham und Aston Villa interessiert.

Coach Ian Holloway würde zwar gerne fürs nächste Jahr planen, doch ihm selbst sind die Hände gebunden: "Ich habe keine Ahnung, ob er uns im Sommer verlässt oder nicht. Das ganze liegt nicht in meiner Entscheidungsgewalt. Andere Leute, die sehr viel mehr Mittel zur Verfügung haben als ich, werden gesehen haben, was er imstande ist zu leisten. Es wird ihre Entscheidung sein, nicht meine."

Internationaler Fußball auf SPOX

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung