Feyenoord beurlaubt Beenhakker

SID
Dienstag, 25.01.2011 | 12:57 Uhr
Leo Beenhakker wurde bei Feyenoord Rotterdam beurlaubt
© sid
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Feyenoord Rotterdam hat seinen technischen Direktor Leo Beenhakker beurlaubt. Zwischen Klub und Trainer sei "ein Vertrauensbruch entstanden", sagte Geschäftsführer Eric Gudde.

Die Krise beim niederländischen Traditionsklub Feyenoord Rotterdam spitzt sich weiter zu. Der 14-malige Meister hat seinen technischen Direktor Leo Beenhakker beurlaubt.

"Zwischen der Klubleitung und Beenhakker ist ein Vertrauensbruch entstanden", sagte Geschäftsführer Eric Gudde und begründete die Entscheidung des finanziell sowie sportlich angeschlagenen ehemaligen UEFA-Cupsiegers. Derzeit rangiert Feyenoord auf dem 14. Tabellenplatz der Ehrendivision.

In der vergangenen Woche war es zu Unstimmigkeiten zwischen Gudde und Beenhakker gekommen. Angeblich wollte Gudde den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem 68 Jahre alten ehemaligen Bondscoach nicht verlängern, da dieser zu alt sei.

Beenhakker vermutet Altersdikriminierung

Beenhakker beschwerte sich bei den Medien. "Das ist Altersdiskriminierung. Als sie mich vor zwei Jahren einstellten, wussten sie auch, dass ich schon 66 Jahre alt war", schimpfte Beenhakker, unter dessen Leitung Feyenoord 1999 zum letzten Mal niederländischer Meister geworden war.

Beenhakker sollte Feyenoord trotz der leeren Kassen in den Europapokal führen. Da der Klub unter der Finanzaufsicht des niederländischen Fußball-Verbandes KNVB steht, eine nahezu unmögliche Aufgabe.

"Die Spieler, die wir für unser sportliches Ziel nötig haben, können wir uns unter diesen Umständen nicht leisten", sagte Beenhakker. In den Ruhestand will sich der 68-Jährige aber nicht begeben. "Ich kann nicht vor den Geranien sitzen. Das liegt mir nicht. Ich fühle mich fit und will weiterarbeiten", erklärte Beenhakker.

Demichelis nicht im Argentinien-Aufgebot

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung