Asien-Cup-Finale gegen Japan

Osieck mit Australien vor seinem größten Erfolg

SID
Freitag, 28.01.2011 | 15:14 Uhr
Holger Osieck (l.) steht mit der australischen Nationalmannschaft im Asien-Cup-Finale
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Holger Osieck ist mit Australien beim Asien-Cup nur noch einen Schritt vom Triumph entfernt. Es wäre der größte Erfolg für Franz Beckenbauers ehemaligen Assistenten als Cheftrainer.

Die Chancen im Finale stehen gut, nicht nur, weil dem Gegner Japan BVB-Shootingstar Shinji Kagawa fehlt.

Holger Osieck weiß, wie sich große Siege anfühlen. An der Seite von Franz Beckenbauer war er 1990 hautnah beim WM-Triumph der deutschen Nationalmannschaft dabei.

Nach der magischen Nacht von Rom wurde es allerdings still um des Kaisers Assistenten. Sein einziges Gastspiel in der Bundesliga scheiterte beim VfL Bochum Anfang der 90er Jahre nach nur gut einem Jahr. Seinen Ruf als anerkannter Fußball-Fachmann konnte Osieck nie mit ganz großen Erfolgen bestätigen. Seinen bislang größten als Cheftrainer will er am Samstag erreichen.

Kagawa fehlt im Finale

Mit Australien steht der 62 Jahre alte Osieck nach nicht mal einem halben Jahr im Amt vor dem Triumph beim Asien-Cup in Katar. Die Chancen stehen gut. Endspielgegner Japan fehlt der am Fuß verletzte Dortmunder Shootingstar Shinji Kagawa. Im Halbfinale holten sich die Australier beim 6:0-Kantersieg gegen Usbekistan eine riesige Portion Selbstvertrauen.

Aufkommende Euphorie bei den Fans auf dem fünften Kontinent, der nach seinem Übertritt in die asiatische Konförderation Ende 2005 vor dem ersten Titelgewinn steht, bekämpft Osieck mit allen Mitteln. Die Personaldiskussion um England-Legionär Brett Emerton kommt dem gebürtigen Duisburger gerade recht, weil sie den Fokus auf das Wesentliche lenkt.

Osieck: "Ich bin nicht im Kindergarten"

"Wenn man Entscheidungsträger ist, muss man Leuten auch mal wehtun. Wenn man es jedem recht machen will, ist man verloren", sagte Osieck mit Blick auf Emerton. Nachdem der 31 Jahre alte Routinier von den Blackburn Rovers im Halbfinale gesperrt war und sein Stellvertreter Matt McKay eine überragende Leistung bot, wird Emerton auch im Finale zunächst auf der Bank sitzen. Osieck: "Ich bin nicht im Kindergarten und muss den Spielern die Hand halten. Wir sind Profis."

Nicht zur Disposition steht Torwart Mark Schwarzer. Für den deutschstämmigen Schlussmann des FC Fulham ist das Finale ein besonderes Spiel. Mit seinem 88. Einsatz wird der 38-Jährige zum alleinigen Rekord-Nationalspieler der Socceroos aufsteigen. Im Halbfinale gegen Usbekistan hatte Schwarzer mit Alex Tobin gleichgezogen. "Ich bin froh, dass ich Mark habe", sagte Osieck.

Osieck ist Japan-Experte

Dass der Coach ein ausgewiesener Kenner des japanischen Fußballs ist, könnte ein weiterer Vorteil. Mit den Urawa Red Diamons gewann Osieck 2007 die asiatische Champions League und feierte seinen größten Erfolg als Vereinstrainer.

Damals mit dabei war der japanische Kapitän Makoto Hasebe, der auf Empfehlung Osiecks ein Jahr später in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg wechselte - und seinem Trainer noch immer dankbar ist.

Hasebe: "Habe ein wunderbares Verhältnis zu Osieck"

"Ich habe ein wunderbares Verhältnis zu Osieck. Ich respektiere ihn sehr", sagte Hasebe: "Aber am Samstag sind wir Rivalen, und ich will ihm beweisen, dass sich der japanische Fußball entwickelt hat."

Das Fehlen von Shinji Kagawa, der im Halbfinale gegen Südkorea (3:0 im Elfmeterschießen) einen Mittelfußbruch erlitt, versuchen die Japaner zu verdrängen.

"Wir spielen unseren Stil. Wir werden ihn nicht ändern, nur weil Shinji fehlt. Wir sind in der Lage, ihn zu ersetzen", sagte Abwehrchef Maya Yoshida. Sollte das Team des italienischen Trainers Alberto Zaccheroni gewinnen, wäre es mit vier Titeln alleiniger Rekordsieger.

Schwarzer wird alleiniger Rekordnationalspieler

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung