Asien-Cup-Finale gegen Japan

Osieck mit Australien vor seinem größten Erfolg

SID
Freitag, 28.01.2011 | 15:14 Uhr
Holger Osieck (l.) steht mit der australischen Nationalmannschaft im Asien-Cup-Finale
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
Rom -
Bologne
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Club Brugge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Holger Osieck ist mit Australien beim Asien-Cup nur noch einen Schritt vom Triumph entfernt. Es wäre der größte Erfolg für Franz Beckenbauers ehemaligen Assistenten als Cheftrainer.

Die Chancen im Finale stehen gut, nicht nur, weil dem Gegner Japan BVB-Shootingstar Shinji Kagawa fehlt.

Holger Osieck weiß, wie sich große Siege anfühlen. An der Seite von Franz Beckenbauer war er 1990 hautnah beim WM-Triumph der deutschen Nationalmannschaft dabei.

Nach der magischen Nacht von Rom wurde es allerdings still um des Kaisers Assistenten. Sein einziges Gastspiel in der Bundesliga scheiterte beim VfL Bochum Anfang der 90er Jahre nach nur gut einem Jahr. Seinen Ruf als anerkannter Fußball-Fachmann konnte Osieck nie mit ganz großen Erfolgen bestätigen. Seinen bislang größten als Cheftrainer will er am Samstag erreichen.

Kagawa fehlt im Finale

Mit Australien steht der 62 Jahre alte Osieck nach nicht mal einem halben Jahr im Amt vor dem Triumph beim Asien-Cup in Katar. Die Chancen stehen gut. Endspielgegner Japan fehlt der am Fuß verletzte Dortmunder Shootingstar Shinji Kagawa. Im Halbfinale holten sich die Australier beim 6:0-Kantersieg gegen Usbekistan eine riesige Portion Selbstvertrauen.

Aufkommende Euphorie bei den Fans auf dem fünften Kontinent, der nach seinem Übertritt in die asiatische Konförderation Ende 2005 vor dem ersten Titelgewinn steht, bekämpft Osieck mit allen Mitteln. Die Personaldiskussion um England-Legionär Brett Emerton kommt dem gebürtigen Duisburger gerade recht, weil sie den Fokus auf das Wesentliche lenkt.

Osieck: "Ich bin nicht im Kindergarten"

"Wenn man Entscheidungsträger ist, muss man Leuten auch mal wehtun. Wenn man es jedem recht machen will, ist man verloren", sagte Osieck mit Blick auf Emerton. Nachdem der 31 Jahre alte Routinier von den Blackburn Rovers im Halbfinale gesperrt war und sein Stellvertreter Matt McKay eine überragende Leistung bot, wird Emerton auch im Finale zunächst auf der Bank sitzen. Osieck: "Ich bin nicht im Kindergarten und muss den Spielern die Hand halten. Wir sind Profis."

Nicht zur Disposition steht Torwart Mark Schwarzer. Für den deutschstämmigen Schlussmann des FC Fulham ist das Finale ein besonderes Spiel. Mit seinem 88. Einsatz wird der 38-Jährige zum alleinigen Rekord-Nationalspieler der Socceroos aufsteigen. Im Halbfinale gegen Usbekistan hatte Schwarzer mit Alex Tobin gleichgezogen. "Ich bin froh, dass ich Mark habe", sagte Osieck.

Osieck ist Japan-Experte

Dass der Coach ein ausgewiesener Kenner des japanischen Fußballs ist, könnte ein weiterer Vorteil. Mit den Urawa Red Diamons gewann Osieck 2007 die asiatische Champions League und feierte seinen größten Erfolg als Vereinstrainer.

Damals mit dabei war der japanische Kapitän Makoto Hasebe, der auf Empfehlung Osiecks ein Jahr später in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg wechselte - und seinem Trainer noch immer dankbar ist.

Hasebe: "Habe ein wunderbares Verhältnis zu Osieck"

"Ich habe ein wunderbares Verhältnis zu Osieck. Ich respektiere ihn sehr", sagte Hasebe: "Aber am Samstag sind wir Rivalen, und ich will ihm beweisen, dass sich der japanische Fußball entwickelt hat."

Das Fehlen von Shinji Kagawa, der im Halbfinale gegen Südkorea (3:0 im Elfmeterschießen) einen Mittelfußbruch erlitt, versuchen die Japaner zu verdrängen.

"Wir spielen unseren Stil. Wir werden ihn nicht ändern, nur weil Shinji fehlt. Wir sind in der Lage, ihn zu ersetzen", sagte Abwehrchef Maya Yoshida. Sollte das Team des italienischen Trainers Alberto Zaccheroni gewinnen, wäre es mit vier Titeln alleiniger Rekordsieger.

Schwarzer wird alleiniger Rekordnationalspieler

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung