Manchester United: Gordon statt Adler?

Von SPOX
Dienstag, 11.01.2011 | 12:51 Uhr
Craig Gordon wechselte 2007 von Heart of Midlothian zu Sunderland
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Sir Alex Ferguson möchte angeblich den Schotten Craig Gordon als Nachfolger von Edwin van der Sar verpflichten. Steven Pienaar hat das Interesse vom FC Chelsea geweckt. Derweil kündigt Neapel an, Edson Cavani auf gar keinen Fall verkaufen zu wollen.

ManUnited heiß auf Craig Gordon: Rene Adler zu Manchester United? Von wegen! Wie der "Daily Express" berichtet, möchte Sir Alex Ferguson viel lieber Torhüter Craig Gordon als Nachfolger von Edwin van der Sar, der am Saisonende aufhören wird, holen. Der 28-jährige Schotte spielt in Sunderland eine bisher sehr starke Saison. Dem Bericht zufolge möchte Ferguson unbedingt einen Keeper mit Premier-League-Erfahrung haben. Gordons Vertrag läuft 2012 in Sunderland aus, er soll satte 18 Millionen Euro kosten. Allerdings macht sich auch der Pole Tomasz Kuszczak, aktuell Ersatzkeeper bei ManUtd, Hoffnungen auf den Platz im Tor.

Pienaar vor Wechsel: Der frühere Dortmunder Steven Pienaar vom FC Everton hat laut "Daily Mail" das Interesse vom FC Chelsea geweckt. Angeblich möchten die Blues den Südafrikaner noch im Winter holen, ein Angebot von rund 3,6 Millionen Euro soll es möglich machen. Pienaars Vertrag läuft im Sommer aus, dennoch ziert sich Everton-Coach David Moyes. Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens: Tim Cahill weilt mit Australien derzeit beim Asien-Cup und Everton kann nicht auf noch einen offensiven Spieler verzichten. Zweitens: Die Toffees treffen im FA-Cup auf Chelsea und wollen sich für dieses Duell nicht schwächen. Neben Chelsea soll laut "Daily Mirror" auch Tottenham ein Auge auf Pienaar geworfen haben.

Twente holt einen US-Boy: Der FC Twente Enschede hat Innenverteidiger Oguchi Onyewu vom AC Milan bis zum Saisonende ausgeliehen. Der US-Amerikaner kam in seinen 18 Monaten in Milan lediglich zu einem Einsatz.

Neapel gibt Cavani nicht ab: Edson Cavani spielt mit dem SSC Neapel eine überragende Saison. Mit seinen bisher 13 Saisontoren hat der Stürmer aus Uruguay großen Anteil daran, dass Neapel in der Serie A auf dem zweiten Platz steht. Klar, dass solche Leistungen die großen Klubs auf den Plan ruft. Zuletzt gab es Gerüchte, dass Manchester City bereit wäre, gut 48 Millionen Euro für Cavani zu überweisen. Neapels Präsident Aurelio De Laurentiis zum "Daily Mirror": "Ich würde ihn nicht mal für 60 Millionen Euro verkaufen."

Bridge vor Wechsel zu West Ham: Manchester Citys Wayne Bridge steht offenbar kurz vor einem Wechsel auf Leihbasis zu West Ham United. Laut "Daily Star" werden die Londoner die gesamten Gehaltskosten von rund 80.000 Euro die Woche übernehmen. Der 30-jährige Außenverteidiger soll vorerst bis zum Saisonende für West Ham auflaufen.

Tottenham schnappt sich Neville: Wie die "Daily Mail" berichtet, möchte Tottenham Phil Neville vom FC Everton verpflichten - und zwar sofort. Angeblich soll es bereits Gespräche zwischen den beiden Vereinen geben. Tottenham bietet demnach 1,6 Millionen Euro Ablöse für den 33-Jährigen.

Fulham baggert Wright-Phillips an: Der FC Fulham möchte sich einem Bericht der "Sun" zufolge die Dienste von Shaun Wright-Phillips von Manchester City sichern. Die Londoner werden anscheinend ein Angebot über rund 4,8 Millionen Euro für den 29-Jährigen abgeben. Wright-Phillips besitzt bei den Citizens noch einen Vertrag bis 2012.

Beckham verzichtet auf Geld: David Beckham würde laut "Sun" auf viel Geld verzichten, um während der Pause in den USA auf Leihbasis für Tottenham spielen zu können. Bei Los Angeles Galaxy verdient der 35-Jährige offenbar 144.000 Euro pro Woche, bei Tottenham wären es lediglich 78.000 Euro in der Woche. Nun muss nur noch die Freigabe von Galaxy her, die Verhandlungen laufen noch.

Maradona bestätigt Interesse aus England: Zumindest manche Engländer haben Diego Maradona das Tor mit der "Hand Gottes" offenbar verziehen. Anders ist es nicht zu erklären, dass anscheinend tatsächlich mindestens ein Verein den Argentinier als Coach verpflichten möchte. "Im Februar werde ich nach England reisen, um mir ein Angebot anzuhören", wird El Diez von der "Sun" zitiert. Zwei Klubs werden mit Maradona in Verbindung gebracht: Die Blackburn Rovers und der FC Fulham.

Henry hält sich bei Arsenal fit

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung