150 Verletzte bei Ausschreitungen in Jordanien

SID
Samstag, 11.12.2010 | 12:45 Uhr
In Jordanien wurden 150 Menschen nach einem Fußball-Spiel verletzt
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
CSL
Live
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

In Jordanien haben Randalierer am Freitag nach dem Erstliga-Spiel zwischen Al-Wihdat und Al-Feisali eine Massenpanik verursacht. Dabei wurden etwa 150 Menschen verletzt.

Am Rande eines Spiels in Jordaniens erster Fußball-Liga ist es am Freitagabend zu Ausschreitungen und einer Massenpanik gekommen.

Dabei wurden etwa 150 Menschen verletzt. Nach der Begegnung zwischen Al-Wihdat und Al-Feisali in Quoweisneh im Osten der Hauptstadt Amman hatte eine Gruppe gewaltbereiter Anhänger offenbar Steine in Richtung des Stadions geworfen, als die Zuschauer dieses gerade verließen.

Das führte zu einer Massenpanik, bei der ein Zaun eingerissen wurde. Unter den Verletzten, von denen elf in ein Krankenhaus eingeliefert wurden, sind 25 Mitglieder der Ordnungskräfte.

Die jordanische Regierung kündigte am Samstagmorgen eine Untersuchung der Ereignisse an. "Die Regierung wird die Ergebnisse der Untersuchung abwarten und diejenigen, die gegen das Gesetz verstoßen haben und diesen bedauernswerten Vorfall ausglöst haben, strafrechtlich verfolgen", zitiert die Nachrichtenagentur Petra den stellvertrenden Premierminister Ayman Safadi.

Tote bei Massenpanik im kenianischen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung