Mit 37 Jahren

Argentiniens Verteidiger Ayala zurückgetreten

SID
Freitag, 31.12.2010 | 11:32 Uhr
2000 wechselte Roberto Ayala vom AC Milan zum FC Valencia und spielte dort bis 2007
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der frühere Weltklasse-Verteidiger Roberto Ayala hat seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Der 37-Jährige lief zuletzt in seiner Heimat für Racing Club Avellaneda auf.

Der frühere Weltklasse-Verteidiger Roberto Ayala hat seinen Rücktritt vom Profi-Fußball erklärt. Der 37-Jährige spielte zuletzt in seiner argentinischen Heimat für Racing Club Avellaneda.

Zwischen 1994 und 2007 absolvierte Ayala 115 Länderspiele für die Gauchos und gewann mit dem zweimaligen Weltmeister 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen die Goldmedaille.

Bei der WM-Endrunde 2006 in Deutschland war der Abwehrspieler beim Viertelfinal-Aus der Südamerikaner gegen die Mannschaft des damaligen Bundestrainers Jürgen Klinsmann einer der Spieler, die im Elfmeterschießen an Deutschlands Schlussmann Jens Lehmann scheiterten.

Seine größten Erfolge mit europäischen Vereinen waren die italienische Meisterschaft 1999 mit dem AC Mailand sowie 2002 und 2004 die Titelgewinne in Spanien mit dem FC Valencia und ebenfalls 2004 der Triumph im UEFA-Pokal.

Ex-Wolfsburger D'Alessandro Südamerikas Fußballer des Jahres

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung