Weltmeister von 1970 feiert

Brasiliens Fußball-Legende Rivelino wird 65

SID
Donnerstag, 30.12.2010 | 13:54 Uhr
Spielmacher Rivelino begann seine Profikarriere 1965 bei Corinthians Sao Paulo
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Am Neujahrstag feiert Brasiliens Fußball-Legende Roberto Rivelino seinen 65. Geburtstag. Ausgerechnet Argentiniens Diego Maradona ist ein Bewunderer des Weltmeisters von 1970.

Brasiliens Fußball-Legende Roberto Rivelino feiert am Neujahrstag seinen 65. Geburtstag. Der Weltmeister von 1970 war bekannt für unnachahmliche Dribblings, zentimetergenaue Pässe, einen gewaltigen Linksschuss und vor allem für seinen markanten Schnauzbart.

Zu seinen größten Fans gehört ausgerechnet ein Argentinier. "Bei Rivelino habe ich mir abgeschaut, wie ich spielen wollte", sagte einst Diego Maradona.

Rivelino wies Brasiliens Selecao 1970 in Mexiko mit dem ersten Turniertor beim 4:1 über die Tschechoslowakei den Weg zum dritten WM-Titel. Bei der WM-Endrunde 1974 in Deutschland war er einer der verbliebenen Stars in einer überalterten Mannschaft.

Kein großer nationaler Titel

Selbst drei Treffer Rivelinos brachten die Kanarienvögel nicht ins Finale. Vier Jahre später in Argentinien blieb Riva wegen Verletzungen nur noch eine Reservistenrolle. Anschließend ließ er in Saudi-Arabien bei Al-Hilal seine Karriere ausklingen.

1981 stellte er mit 35 Jahren seine Fußballschuhe in die Ecke. In Brasilien war er beim SC Corinthians aus Sao Paulo von 1965 bis 1975 zum Idol geworden. Der Traum von einem großen nationalen Titel blieb aber unerfüllt.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung