Real Madrid: Kaka bleibt und keiner kommt

Von SPOX
Mittwoch, 29.12.2010 | 12:52 Uhr
Brasiliens Superstar Kaka plant im Januar sein Comeback bei Real Madrid
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Laut Generaldirektor Jorge Valdano bleibt der Kader der Königlichen unverändert. Die Endlos-Saga Barca-Fabregas geht in die nächste Runde. Außerdem: Der Lazio-Santa-Cruz-Deal ist doch nicht fix und der neue Juventus-Stürmer könnte Alberto Gilardino heißen.

Valdano schließt Verkäufe aus: Real Madrids Generaldirektor Jorge Valdano hat Spielerverkäufe im Winter ausgeschlossen. "Wir werden niemanden abgeben. Für uns ist das Thema erledigt", stellte Valdano bei "Canal +" klar. Zuletzt hatte Manchester United ein Auge auf Lass Diarra geworfen und Inter Mailand sich angeblich für Kaka interessiert.

Leonardo nahm den Gerüchten bei seiner offiziellen Präsentation als Inter-Coach ebenfalls Wind aus den Segeln: "Ich höre ihn oft und weiß, dass er große Lust hat, stark zurückzukommen. So wie ich ihn kenne, wird er Real nicht verlassen, bevor er nicht sein ganzes Potenzial abgerufen hat."

Die von Trainer Jose Mourinho geforderte Verstärkung für den Sturm wird es bei Real ebenfalls nicht geben. "Wir brauchen keine neuen Spieler. Wir gehen davon aus, dass Gonzalo Higuain bald wieder voll einsatzfähig sein wird."

Barca-Fabregas, die x-te: Nächste Etappe im endlosen Rückhol-Transferpoker um Cesc Fabregas. "El Mundo Deportivo" berichtet, dass der FC Barcelona fest mit einer Verpflichtung des Arsenal-Spielers zur neuen Saison rechnet. Im letzten Sommer war der Deal am Veto von Gunners-Coach Arsene Wenger gescheitert.

Der 23-jährige Fabregas besitzt in London einen Vertrag bis 2014. "Barca hat Cesc das Trikot mit der Nummer 4 reserviert. Er soll in die Fußstapfen der legendären Ronald Koeman und Pep Guardiola treten", schreibt "El Mundo Deportivo".

Keine Einigung zwischen Roque und Lazio: In den vergangenen Tagen schien der Wechsel von Roque Santa Cruz von Manchester City zu Lazio Rom so gut wie eingetütet. Der Ex-Bayern-Stürmer sollte zunächst auf Leihbasis in die ewige Stadt kommen.

Doch Roque möchte lieber einen dauerhaften Kontrakt unterschreiben - und Lazio-Präsident Claudio Lotito kann das verstehen: "Er hat noch keinen Vertrag bei uns unterschrieben. Sein Wunsch, nicht auf Leihbasis zu wechseln, kann ich gut nachvollziehen." Ausgang offen, der Januar ist ja bekanntlich lang.

Gilardino und Juve: Geht da was? Juventus Turin stellt mit 32 Ligatoren den besten Angriff der Serie A, und doch sind die Bianconeri auf der Suche nach einem Mittelstürmer, der an der Seite von Fabio Quagliarella (neun Ligatreffer) für Tore sorgen soll.

Als heißester Kandidat für einen Transfer im Januar kristallisiert sich immer mehr Fiorentinas Alberto Gilardino heraus. Laut der Turiner Tageszeitung "La Stampa" arbeiten beide Vereine an einem Tausch zwischen dem Weltmeister von 2006 und Juve-Angreifer Amauri. Der eingebürgerte Brasilianer soll inklusive sieben bis neun Millionen Euro nach Florenz verschifft werden.

Balotelli hat Heimweh

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung