Rechtliche Schritte gegen den Apachen

Von SPOX
Dienstag, 14.12.2010 | 13:22 Uhr
Tevez ist Citys bester Torschütze. Gleichzeitig aber auch der größte Unruheherd der Mannschaft
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester City will gegen Kapitän Carlos Tevez rechtliche Schritte einleiten. Für einen Ersatz ist schon gesorgt: Gai Assulin, 19-jähriger Israeli, wechselt vom FC Barcelon zu City. Jose Mourinho ist bei Real Madrid weiterhin auf der Suche nach einem Ersatz für Gonzalo Higuain, bekommt vom Verein aber kein Geld.

Der Kampf des Apachen: Carlos Tevez hat wohl endgültig mit Manchester City abgeschlossen. Sein Plan sieht vor, möglichst schnell zu seinen Wurzeln zurückzukehren. "Es ist schon einige Monate her, dass ich meine Töchter das letzte Mal gesehen habe. Und das ist ziemlich hart", sagte der Argentinier zur "Daily Mail". Tevez zieht es ihn in die Heimat nach Argentinien oder alternativ nach Spanien, wo sich seine Familie leichter an die Kultur anpassen könne. Er will einen Wechsel im Winter erzwingen.

Der zweite Grund, warum ihn nichts mehr in den Eastlands halten kann: unüberbrückbare Differenzen mit einigen Verantwortlichen - laut der "Sun" soll vor allem Geschäftsführer Garry Cook das personifizierte Hauptproblem für Tevez sein. Die Führungsriege vermutet aber, dass das nicht die wahren Gründe für Tevez' Unmut sind.

Vielmehr habe er, bzw. sein umtriebiger Agent Kia Joorabchian, finanzielle Absichten, er hoffe schlicht auf einen neuen Vertrag, der ihm noch mehr Geld einbringt. Dieses Spielchen wollen die Verantwortlichen aber nicht mitspielen. Sie hatten zuletzt trotz der wochenlangen Streitigkeiten immer wieder Geduld bewiesen, wollen nun aber nicht mehr auf die Äußerungen Tevez' eingehen.

Der Verein will nun Konsequenzen ziehen und rechtliche Schritte gegen den Kapitän einleiten. Der "Mirror" bericht von einer angeblichen Klagesumme von bis zu 60 Millionen Euro, sollte Tevez seine Drohung wahr machen und mit dem Fußballspielen gleich ganz Schluss machen, sollte er nicht im Winter wechseln dürfen.

Mourinho will, Perez nicht:Dass Jose Mourinho unbedingt noch einen Stürmer in seinem Kader haben will, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Als er im Sommer gefragt wurde, wie dieser Stürmer aussehen solle, sagte er: "Ein perfekter Stürmer wäre eine Kombination aus Benzema und Higuain."

Zwar kommt Karim Benzema seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Higuain immer besser in Fahrt, doch Mourinho will weiterhin einen echten Stoßstürmer. Das war schon im Sommer so, und bis heute hat sich daran nichts geändert. Da kommt es gelegen, dass Carlos Tevez sich bei City auf der Flucht befindet.

Doch die Verantwortlichen durchkreuzen die Pläne Mourinhos. Und das mit einem Grund, der sich bei Real Madrid fast schon absurd anhört: fehlendes Geld. Der "Guardian" schreibt, dass Real aktuell schlichtweg nicht dazu in der Lage sei, die Kosten eines hochkarätigen Transfers zu stemmen.

Von "La Masia" zu den Citizens: Einen potenziellen Ersatz für Carlos Tevez haben die Citizens aber übrigens schon verpflichtet. Mit Gai Assulin holte der Tabellendritte der Premier League eine große Nachwuchshoffnung.

Der 19-Jährige genoss eine exzellente Ausbildung in "La Masia", dem Nachwuchszentrum vom FC Barcelona und gilt als hochtalentierter Außenstürmer. Wie City auf der vereinsinternen Homepage bekannt gab, hat der in Israel geborene Assulin am Mittwoch einen Zweieinhalb-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Nach seiner Vertragsunterschrift sagte Assulin: "Ich hatte viel über City gehört. Als ich hier ankam, wusste ich sofort, dass ich nicht mehr weg will." Wichtigster Ansprechpartner für Assulin ist nach eigener Aussage Yaya Toure, der im Sommer ebenfalls von Barca zu City wechselte.

Causa Cassano - Entscheidung vertagt: Am Montag fand die erste Anhörung zwischen Antonio Cassano und Sampdoria statt, doch die Entscheidung vor dem Schiedsgericht über die Zukunft des Nationalspielers wurde vertagt. Genua hatte zuvor einen Antrag zur Auflösung des Vertrages gestellt.

Jetzt steht eine Entscheidung innerhalb der nächsten Tagen an. Was aber jetzt schon feststeht: Eine sportliche Zukunft gibt es für Cassano in Genua nicht. So stellte Sampdoria-Präsident gegenüber "Il secolo XIX" fest: "Er wird nie wieder das Samp-Trikot tragen. Sollten wir vor Gericht verlieren, werde ich Cassano verkaufen - auch wenn es nicht leicht wird."

Nun muss sich Cassano also auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber machen - oder auch nicht. Denn trotz seiner Eskapaden gibt es schon wieder zahlreiche und namhafte Interessenten. Laut "Gazzetta dello Sport" sind die beiden Mailänder Vereine die heißesten Kandidaten. Gerade Milan könnte nach dem Ausfall von Filippo Inzaghi noch eine Option im Sturm gebrauchen.

Robbie für Pulis:Bekommt Ex-Nationalspieler Robert Huth bei Stoke City prominente Unterstützung im Kampf gegen den Abstieg aus der Premier League? Stoke-Trainer Tony Pulis bastelt zurzeit angeblich gleich an zwei Deals.

Wie die "Daily Mail" berichtet, will Pulis sowohl Tottenhams Robbie Keane als auch Birminghams Sebastian Larsson verpflichten. Doch vor allem bei Keane muss Pulis wohl reichlich Überzeugungsarbeit leisten. Denn der 30-jährige Stürmer wird auch von Aston Villa und den Blackburn Rovers umworben.

Bei Larsson stehen die Chancen dagegen wohl besser, der schon für knapp drei Millionen Euro von Birmingham losgeeist werden könnte.

Real an Barrios interessiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung