Fussball

Bayern-Profis konkurrieren um Tor des Jahres

SID
Arjen Robben spielte von 2007-2009 bei Real Madrid
© Getty

Unter den zehn Spielern, die um das Tor des Jahres konkurrieren, sind diesmal gleich zwei Bayern-Spieler. Arjen Robben und Hamit Altintop stehen beide am 10. Januar zur Wahl.

Bayern-Profi Arjen Robben und Weltfußballer Lionel Messi konkurrieren bei der Wahl zum Tor des Jahres mit einer japanischen U-17-Spielerin und einem schwedischen Zweitliga-Profi.

Neben Robben darf sich sich in Hamit Altintop ein weiterer Profi von Bayern München Hoffnungen auf die Auszeichnung machen.

Weltweite Internetabstimmung

Insgesamt stellt der Weltverband FIFA zehn Spieler zur Wahl. Über den Sieger entscheiden Fans weltweit per Internetabstimmung auf www.fifa.com.

Robben schaffte es mit seinem Solo-Lauf im Bundesliga-Spiel gegen Schalke 04 in die Auswahl. Messi vom FC Barcelona überzeugte ebenfalls mit einem erfolgreich abgeschlossenen Alleingang gegen den FC Valencia. Der türkische Nationalspieler Altintop wurde für sein fulminantes Volley-Tor in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan nominiert.

FIFA-Puskas-Preis wird zum zweiten Mal verliehen

Zu den Kandidaten gehört auch die Japanerin Kumi Yokoyama, die im Halbfinale der U-17-WM gegen Nordkorea gleich fünf Gegenspieler stehen ließ, und den Ball überlegt in die Ecke schob.

Linus Hallenius vom schedischen Zweitligisten Hammarby erinnerte mit seinem Tor aus spitzem Winkel an den legendären EM-Final-Treffer 1988 des niederländischen Torjägers Marco van Basten.

Der FIFA-Puskas-Preis zu Ehren von Ferenc Puskas, dem Kapitän und Star der ungarischen Nationalmannschaft, wird am 10. Januar 2011 bei der FIFA-Gala Ballon d'Or 2010 in Zürich zum zweiten Mal verliehen. Bei der Gala werden ebenfalls der beste Spieler und die beste Spielerin ausgezeichnet.

Fußball-Weltrangliste: Deutschland weiter Vierter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung