Weltmeister-Trainer Scolari mit Radio beworfen

SID
Donnerstag, 18.11.2010 | 15:35 Uhr
Luiz Felipe Scolari trainierte 2008-2009 den FC Chelsea
© sid
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Der brasilianische Weltmeister-Trainer von 2002, Luiz Felipe Scolari, ist während eines TV-Interviews durch ein von der Tribüne geworfenes Radio am Kopf getroffen worden.

Der brasilianische Weltmeister-Trainer von 2002, Luiz Felipe Scolari, ist am Rande des Copa-America-Duells zwischen seinem Klub Palmeiras und Goias (1:0) durch ein von der Tribüne geworfenes Radio am Kopf getroffen worden.

Der ehemalige portugiesische Nationaltrainer, Spitzname "General Filipao", drohte sich postwendend um und drohte den Rowdys auf der Tribüne mit der Faust.

"Es braucht schon mehr als ein Radio, um mich niederzustrecken", kommentierte Scolari. Das Radio war während eines TV-Interviews auf den Fußballlehrer geschleudert worden.

Scolari setzte das Gespräch dennoch fort und verschwand dann in der Kabine.

Aguirre neuer Trainer bei Real Saragossa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung