Donnerstag, 18.11.2010

Copa-America-Duell in Brasilien

Weltmeister-Trainer Scolari mit Radio beworfen

Der brasilianische Weltmeister-Trainer von 2002, Luiz Felipe Scolari, ist während eines TV-Interviews durch ein von der Tribüne geworfenes Radio am Kopf getroffen worden.

Luiz Felipe Scolari trainierte 2008-2009 den FC Chelsea
© sid
Luiz Felipe Scolari trainierte 2008-2009 den FC Chelsea
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der brasilianische Weltmeister-Trainer von 2002, Luiz Felipe Scolari, ist am Rande des Copa-America-Duells zwischen seinem Klub Palmeiras und Goias (1:0) durch ein von der Tribüne geworfenes Radio am Kopf getroffen worden.

Der ehemalige portugiesische Nationaltrainer, Spitzname "General Filipao", drohte sich postwendend um und drohte den Rowdys auf der Tribüne mit der Faust.

"Es braucht schon mehr als ein Radio, um mich niederzustrecken", kommentierte Scolari. Das Radio war während eines TV-Interviews auf den Fußballlehrer geschleudert worden.

Scolari setzte das Gespräch dennoch fort und verschwand dann in der Kabine.

Aguirre neuer Trainer bei Real Saragossa

Bilder des Tages - 18. November
Echte Emotionen an der Seitenlinie: Taj Gibson (2.v.r.) und Kollegen brüllen die Bulls gegen die San Antonio Spurs in der NBA nach vorne. Trotzdem setzte es ein 94:103
© Getty
1/5
Echte Emotionen an der Seitenlinie: Taj Gibson (2.v.r.) und Kollegen brüllen die Bulls gegen die San Antonio Spurs in der NBA nach vorne. Trotzdem setzte es ein 94:103
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1811/bilder-des-tages-18-11-chicago-bulls-san-antonio-spurs-florida-panthers-anlanta-thrashers-carlos-martins-fechten.html
Athletik pur bei den Asienspielen - zumindest links: Koh I Jie (l.) beim Fechten gegen Tsui Yiu Chung aus Hong Kong
© Getty
2/5
Athletik pur bei den Asienspielen - zumindest links: Koh I Jie (l.) beim Fechten gegen Tsui Yiu Chung aus Hong Kong
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1811/bilder-des-tages-18-11-chicago-bulls-san-antonio-spurs-florida-panthers-anlanta-thrashers-carlos-martins-fechten,seite=2.html
Kein Durchkommen für die Atlanta Thrashers rund um Jim Slater (hinten). Gegen die Florida Panthers setzte es in der NHL eine 1:2-Niederlage
© Getty
3/5
Kein Durchkommen für die Atlanta Thrashers rund um Jim Slater (hinten). Gegen die Florida Panthers setzte es in der NHL eine 1:2-Niederlage
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1811/bilder-des-tages-18-11-chicago-bulls-san-antonio-spurs-florida-panthers-anlanta-thrashers-carlos-martins-fechten,seite=3.html
Links schreien, rechts schweigen. Carlos Martins (l.) feiert seinen Treffer beim 4:0-Erfolg der Portugiesen gegen Weltmeister Spanien
© Getty
4/5
Links schreien, rechts schweigen. Carlos Martins (l.) feiert seinen Treffer beim 4:0-Erfolg der Portugiesen gegen Weltmeister Spanien
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1811/bilder-des-tages-18-11-chicago-bulls-san-antonio-spurs-florida-panthers-anlanta-thrashers-carlos-martins-fechten,seite=4.html
Durchblick ist die halbe Miete: der Chinese Liang Wen-Chong nimmt's bei den USB Hong Kong Open damit nicht ganz so genau
© Getty
5/5
Durchblick ist die halbe Miete: der Chinese Liang Wen-Chong nimmt's bei den USB Hong Kong Open damit nicht ganz so genau
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1811/bilder-des-tages-18-11-chicago-bulls-san-antonio-spurs-florida-panthers-anlanta-thrashers-carlos-martins-fechten,seite=5.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Luiz Felipe Scolari wünscht sich für Breno einen Neuanfang in Brasilien

Scolari will Breno helfen - Lob für Bayern-Profis

Auf Neymar ruhen wie so oft die Hoffnungen einer ganzen Nation

Brasilien gegen England: Belastungstest auf allen Ebenen

Als Nachfolger von Mano Menezes steht Luiz Felipe Scolari im Vorfeld der WM enorm unter Druck

Scolari zählt Deutschland zu den WM-Favoriten


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 35. Spieltag

Primera Division, 35. Spieltag

Serie A, 34. Spieltag

Ligue 1, 35. Spieltag

Süper Lig, 29. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.