Nach Anschlag auf Togo-Keeper Anfang des Jahres

FIFA unterstützt Obilale mit 100.000 Dollar

SID
Montag, 08.11.2010 | 21:22 Uhr
Kodjovi Obilale stand bislang 16 Mal im Tor der togoischen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Mit 100.000 Dollar will die FIFA Kodjovi Obilale unterstützen. Der Nationalhüter wurde bei einem Anschlag auf die togoische Mannschaft Anfang des Jahres schwer verletzt.

Der Fußball-Weltverband FIFA wird den beim Anschlag auf die togoische Nationalmannschaft Anfang des Jahres schwer verletzten Torhüter Kodjovi Obilale finanziell unterstützen. Der 25-Jährige, der sich noch in der Rehabilitation befindet, erhält von der FIFA 100.000 Dollar (ca. 71.000 Euro).

Ende September hatte FIFA-Präsident Sepp Blatter dem Torhüter zunächst eine Zahlung in Höhe von 25.000 Dollar (ca. 18.000 Euro) aus dem humanitären Fonds zugesichert und Obilale "viel Mut und Kraft" gewünscht.

Obilale, der beim französischen Amateurklub GSI Pontivy unter Vertrag stand, war bei dem Anschlag im Vorfeld des Afrika-Cups am 8. Januar in Angola von zwei Kugeln in Rücken und Bauch getroffen und anschließend zur Operation nach Südafrika geflogen worden.

Bei dem Anschlag in der angolanischen Exklave Cabinda waren Togos Assistenztrainer Abolo Amelete und Pressesprecher Stanislas Ocloo sowie der Busfahrer getötet worden.

Verletzter Togo-Keeper denkt über Klage nach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung