Freitag, 19.11.2010

FIFA-Manipulationsaffäre um WM-Vergabe

Blatter lobt Aufarbeitung des FIFA-Skandals

FIFA-Präsident Sepp Blatter hat die interne Aufarbeitung des Korruptionsskandals gelobt. "Ich bin sehr zufrieden, aber natürlich nicht glücklich", sagte der Schweizer.

1998 wurde Sepp Blatter zum achten Präsidenten der FIFA gewählt
© sid
1998 wurde Sepp Blatter zum achten Präsidenten der FIFA gewählt

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter beurteilt die Aufarbeitung des Korruptionsskandals durch die Ethik-Kommission des Fußball-Weltverbandes positiv.

Blatter: "Neue Fifa" entscheidet über Vergabe

"Ich bin sehr zufrieden, aber natürlich nicht glücklich. Man kann nicht glücklich sein, wenn solche Sanktionen gegen Mitglieder unserer Familie verhängt werden. Es ist kein Vergnügen, aber ich bin zufrieden mit der Arbeit des Ethik-Komitees. Ich schaue mit Optimismus auf die letzten entscheidenden Tage vor dem 2. Dezember", sagte der Schweizer auf einer Pressekonferenz am Freitag im Anschluss an eine Sitzung des Exekutivkomitees in Zürich.

Bilder des Tages - 19. November
Südkoreas Baseballteam feiert seinen Trainer Bum Hyon Cho. Mit Recht: Seine Truppe holte bei den Asian Games in China Gold gegen den Gastgeber
© Getty
1/10
Südkoreas Baseballteam feiert seinen Trainer Bum Hyon Cho. Mit Recht: Seine Truppe holte bei den Asian Games in China Gold gegen den Gastgeber
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall.html
Die Tennis-Elite beim Stelldichein in London: Nadal, Federer und Co. posieren im feinen Zwirn für die ATP World Tour Finals in der O2-Arena
© Getty
2/10
Die Tennis-Elite beim Stelldichein in London: Nadal, Federer und Co. posieren im feinen Zwirn für die ATP World Tour Finals in der O2-Arena
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=2.html
Der Champion ist wieder fleißig: Beim großen Reifentest in Abu Dhabi erkennt man bei Sebastian Vettel noch immer ein weltmeisterliches Funkeln in den Augen
© Getty
3/10
Der Champion ist wieder fleißig: Beim großen Reifentest in Abu Dhabi erkennt man bei Sebastian Vettel noch immer ein weltmeisterliches Funkeln in den Augen
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=3.html
NBA: Garret Siler (M.) von den Phoenix Suns gibt unter dem Brett alles gegen die Orlando Magic. Vergeblich: Am Ende siegte das Team aus Florida deutlich mit 105 zu 89
© Getty
4/10
NBA: Garret Siler (M.) von den Phoenix Suns gibt unter dem Brett alles gegen die Orlando Magic. Vergeblich: Am Ende siegte das Team aus Florida deutlich mit 105 zu 89
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=4.html
American Football: Sidney Hodge (l.) bespringt Gegenspieler Kyle Halderman im Stile eines Berserkers. Ein Blick in dessen Gesicht verrät: Der ist davon wenig angetan
© Getty
5/10
American Football: Sidney Hodge (l.) bespringt Gegenspieler Kyle Halderman im Stile eines Berserkers. Ein Blick in dessen Gesicht verrät: Der ist davon wenig angetan
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=5.html
NHL: Love is in the air. Shawn Thornton (l.) von den Boston Bruins will Darcy Hordichuk ans Leder. Der hat seinem Gesicht zufolge jedoch bereits mehr als genug eingesteckt
© Getty
6/10
NHL: Love is in the air. Shawn Thornton (l.) von den Boston Bruins will Darcy Hordichuk ans Leder. Der hat seinem Gesicht zufolge jedoch bereits mehr als genug eingesteckt
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=6.html
Asian Games: Aufgepasst, die BMX-Gang kommt angeflogen! Ob es bei der Landung zu Kollisionen kam, ist nicht bekannt. Sieht jedenfalls gefährlich aus
© Getty
7/10
Asian Games: Aufgepasst, die BMX-Gang kommt angeflogen! Ob es bei der Landung zu Kollisionen kam, ist nicht bekannt. Sieht jedenfalls gefährlich aus
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=7.html
2k Sports Classic: Travon Woodall (l.) von den Pittsburgh Panthers rennt um sein Leben. Kein Wunder, schließlich wird er von drei Maryland-Schränken gejagt
© Getty
8/10
2k Sports Classic: Travon Woodall (l.) von den Pittsburgh Panthers rennt um sein Leben. Kein Wunder, schließlich wird er von drei Maryland-Schränken gejagt
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=8.html
Hong Kong Open: Zhang Liang-Wei aus China schlägt am siebten Loch ab. Praktisch: Falls er den Cut nicht schafft, ist der Weg zum Flieger nicht weit
© Getty
9/10
Hong Kong Open: Zhang Liang-Wei aus China schlägt am siebten Loch ab. Praktisch: Falls er den Cut nicht schafft, ist der Weg zum Flieger nicht weit
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=9.html
Asian Games: Jike Zhang (r.) aus China hat die Qual der Wahl - schlägt er nun den gelben oder den weißen Ball? Hier deutet alles auf Option zwei hin
© Getty
10/10
Asian Games: Jike Zhang (r.) aus China hat die Qual der Wahl - schlägt er nun den gelben oder den weißen Ball? Hier deutet alles auf Option zwei hin
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1911/bdt-1911-philadelphia-flyers-shawn-thornton-boston-bruins-darcy-hordichuk-jike-zhang-bmx-travon-woodall,seite=10.html
 

Blatter sprach davon, dass eine "neue FIFA" über die Vergabe der WM-Endrunden 2018 und 2022 entscheiden werde.

Sperren gegen sechs Exekutivmitglieder

Am 2. Dezember fällen die 22 verbliebene Exekutivmitglieder, darunter auch Franz Beckenbauer, die Entscheidung über die WM-Turniere 2018 und 2022. Um die WM in acht Jahren haben sich England, Russland sowie die Doppelbewerber Belgien/Niederlande und Spanien/Portugal beworben. Kandidaten für 2022 sind die USA, Australien, Japan, Katar und Südkorea.

Am Donnerstag hatte die FIFA mehrjährige Sperren gegen sechs Fußball-Funktionäre, darunter die Exko-Mitglieder Amos Adamu (Nigeria) und Reynald Temarii (Tahiti), verhängt. Adamu und Temarii wurden für drei bzw. ein Jahr von jeglichen Tätigkeiten im Fußball suspendiert, nachdem sie des Verstoßes gegen mehrere Artikel der FIFA-Ethik-Regeln für schuldig befunden worden waren.

Neben den beiden Exekutivmitgliedern wurden die Funktionäre Slim Aloulou, Ahongalu Fusimalohi, Amadou Diakite und Ismael Bhamjee für jeweils zwei bis vier Jahre suspendiert.

Zudem müssen alle sechs Betroffenen Geldstrafen von 5000 bis 10.000 Schweizer Franken zahlen. Die Kommission hatte darüber hinaus auch die Hinweise auf angebliche Absprachen zwischen Mitgliedsverbänden und ihren Bewerbungskommitees untersucht, jedoch keine ausreichenden Beweise für eine Verletzung des Bewerbungs- und Ethikreglements gefunden.

Zeitung deckte Skandal auf

Die britische Zeitung "Sunday Times" hatte den großen Skandal im Oktober mit einer Undercover-Recherche ins Rollen gebracht. Das Blatt hatte ein belastendes Video veröffentlicht, in dem Temarii und Adamu ihre Stimme feilgeboten hatten.

Am 20. Oktober waren alle sechs Funktionäre schon provisorisch suspendiert worden.

"Wir müssen nun schauen, wie wir in Zukunft eine solche Situation verhindern können", sagte Blatter am Freitag.

FIFA verhängt Sperren an Exekutivmitglieder


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.