Parreira führt Gespräche mit Chile

SID
Dienstag, 23.11.2010 | 11:22 Uhr
Carlos Alberto Parreira trat bei der WM 2010 mit Südafrika an. Chile wäre seine 26. Trainerstation
© sid
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Carlos Alberto Parreira ist als Trainer der chilenischen Nationalmannschaft im Gespräch. Der Brasilianer gilt als einer der Nachfolgekandidaten des zurückgetretenen Marcelo Bielsa. Brasilien droht bei der Weltmeisterschaft 2014 laut Sportminister Orlando Silva Jr. ein Flughafen-Chaos. Der Politiker erklärte, "dass die Flughäfen das Hauptrisiko für 2014 sind."

Parreira führt Gespräche mit Chile: Carlos Alberto Parreira ist als Trainer der chilenischen Nationalmannschaft im Gespräch. Der Brasilianer gilt als einer der Nachfolgekandidaten des zurückgetretenen Marcelo Bielsa.

Brasiliens Startrainer Carlos Alberto Parreira hat ein Angebot des chilenischen Fußballverbandes bestätigt und zeigt sich gesprächsbereit. "Führungsmitglieder des chilenischen Verbandes werden mit mir in der nächsten Woche reden. Vielleicht werde ich zu meiner siebten WM kommen", erklärte der 67-Jährige, der die Selecao 1994 zum WM-Titel geführt hatte.

Parreira gilt als einer der Nachfolgekandidaten des in Chile zurückgetretenen Marcelo Bielsa. Der Argentinier hatte seinen Posten nach dem Wechsel an der Führungsspitze des Verbandes ANFP freiwillig aufgegeben. Da die ANFP-Führung aber wegen eines Verstoßes gegen die Statuten den neu gewählten Präsidenten Jorge Segovia gar nicht erst ins Amt lassen will, gibt es bereits Stimmen, die Bielsa zum Weitermachen auffordern.

Parreira, der im Dezember eine Entscheidung über seine berufliche Zukunft treffen will, ist mit sechs Turnier-Teilnahmen WM-Rekordtrainer. Der Brasilianer betreute Kuwait (1982 in Spanien), die Vereinigten Arabischen Emirate (1990 in Italien), Brasilien (1994 in den USA), Saudi-Arabien (1998 in Frankreich), erneut Brasilien (2006 in Deutschland) und in diesem Sommer den WM-Gastgeber Südafrika.

Sportminister warnt vor Flughafen-Chaos: Brasilien droht bei der Weltmeisterschaft 2014 ein Flughafen-Chaos. Dies ist zumindest die Meinung von Sportminister Orlando Silva Jr., der die Flughäfen im Land des WM-Gastgebers schon jetzt am Rande ihrer Kapazitäten angekommen sieht. "Wenn wir an einen großen Event denken, stellen wir fest, dass die Flughäfen das Hauptrisiko für 2014 sind", erklärte der Politiker.

Orlando Silva forderte deshalb den landesweit zuständigen staatlichen Flughafenbetreiber Infraero auf, schnell Maßnahmen zu ergreifen. Man würde das Land ansonsten bei der WM-Endrunde in Verlegenheit bringen. Schließlich habe die Regierung bereits die Voraussetzungen geschaffen, die Flughäfen in kürzerer Zeit auszubauen.

Dagegen sei Brasilien bei den WM-Stadien schon weit fortgeschritten. Lediglich Natal mache dem Sportminister Sorgen, da der Stadionneubau wegen Fehlern in der Ausschreibung zeitlich zurückgeworfen wurde.

Weitere Korruptionsspekulationen im Weltfußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung