Fussball

Berater: Inter scharf auf David Trezeguet

Von SPOX
David Trezeguet ist im Sommer von Juventus Turin zu Hercules Alicante gewechselt
© Imago

Champions-League-Sieger Inter sucht für seine ersatzgeschwächte Offensive Verstärkung. Angeblich ganz oben auf der Wunschliste: David Trezeguet. Derweil wird Antonio Cassano nicht nach Mailand kommen.

Rückkehr nach Italien? Bei Champions-League-Sieger Inter läuft es in dieser Saison noch nicht rund. In der Königsklasse konnte man sich zwar vorzeitig für das Achtelfinale qualifizieren, jedoch steht in der Serie A nur der fünfte Rang zu Buche.

Großen Anteil an der Misere hat die ersatzgeschwächte Offensive der Nerazzurri, die zu allem Übel auch noch auf Samuel Eto'o verzichten muss. Der Kameruner wurde nach seinem Kopfstoß in der Partie gegen Chievo Verona nachträglich für drei Spiele gesperrt.

Folgerichtig soll Inter daran interessiert sein, Verstärkungen für den Angriff im Winter zu holen. Ganz oben auf der Wunschliste steht angeblich David Trezeguet. Mit sieben Treffern für Hercules hat der 33-Jährige noch einmal gezeigt, was er drauf hat.

"Es gab kürzlich erst ein gutes Gespräch mit Inter und ich kann nicht ausschließen, dass wir in den kommenden Tagen erneut miteinander sprechen werden", so Trezeguets Berater Caliendo zu "Calciomercatonews.com". Zwischen 2000 und 2010 erzielte Trezegol in 245 Spielen 138 Tore für Juventus.

Cassano nicht zu Inter: Der Meister sucht einen Stürmer und Antonio Cassano steht nach seiner Suspendierung bei Sampdoria Genua zur Verfügung. Auf dem ersten Blick passt das wie Topf und Deckel, aber Präsident Massimo Moratti hat einem möglichen Wechsel den Riegel vorgeschoben.

"Cassano ist ohne einen Zweifel ein großartiger Spieler. Ich habe es in den Zeitungen gelesen, dass wir Fortschritte machen und das stimmt überhaupt nicht. Das sind nur Fantasien", so Moratti zu "Tuttomercatoweb".

Adebayor an die White Hart Lane? Bei Manchester City ist Emmanuel Adebayor seit der Ankunft von Trainer Roberto Mancini nur noch Reservist. Jetzt soll Tottenham Hotspur Interesse an den hochbegabten Stürmer angemeldet haben.

Angeblich wollen die Spurs den 26-Jährigen im Winter ausleihen. Problem: Adebayor verdient angeblich rund 190.000 Euro in der Woche - doppelt soviel wie die Spitzenverdiener an der White Hart Lane.

"Es gibt eine reale Chance, dass wir Manu in diesem Winter holen - obwohl es drauf ankommt, wer sein Gehalt bezahlt", sagte ein Tottenham-Insider der "Sun".

Luiz heiß begehrt: Nachdem David Luiz im Sommer bereits mit Manchester City einig gewesen sein soll und nur sein Klub Benfica einen Wechsel verhinderte, wird der 23-jährige Verteidiger weiterhin aus der Premier League umworben. Durch das frühe Champions-League-Aus der Portugiesen scheint ein Transfer wahrscheinlicher.

Mit Alex und John Terry fehlen Chelsea zwei Stammspieler in der Defensive. Nun sollen die Blues drauf und dran sein, Luiz zu verpflichten. Angebliche Verhandlungsbasis: rund 30 Millionen Euro.

Barca führt Real vor: Um Jahre voraus


Werbung
Werbung
Werbung
Werbung