Mittwoch, 17.11.2010

Argentinien - Brasilien 1:0

"Messi ist der beste Spieler der Welt"

Argentinien hat den Klassiker gegen Brasilien durch ein Last-Minute-Tor von Lionel Messi mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das Testspiel fand vor 50.000 Zuschauern in Doha/Katar statt. Bei Argentinien überzeugte der Oldie, bei Brasilien fiel der Jungstar unangenehm auf.

Lionel Messi gewann zum ersten Mal mit Argentinien gegen Brasilien
© Getty
Lionel Messi gewann zum ersten Mal mit Argentinien gegen Brasilien

Die Stimmen zum Klassiker:

Lionel Messi (Argentinien): "Ich wollte Brasilien unbedingt schlagen, und ich habe es geschafft. Es ist ein wichtiger Sieg, um uns weiter zu verbessern. Und das ist immer einfacher, wenn die Ergebnisse stimmen."

Sergio Batista (Trainer Argentinien): "Zum Glück haben wir mit Messi den besten Spieler der Welt. Der Sieg ist eine große Genugtuung. Das Ergebnis erlaubt es mir, in Ruhe weiterzuarbeiten."

Robinho (Brasilien): "Messi hat die Begegnung in einem Moment entschieden, als wir die Konzentration verloren haben. Das war klasse."

Der Spielverlauf:

Angeführt von Robinho und Ronaldinho, der nach 18 Monaten erstmals wieder für die Selecao spielte, erwischte Brasilien den besseren Start. Ronaldinho war der auffälligste Spieler in den ersten Minuten. Die Ballbehandlung des 29-Jährigen ist nach wie vor hübsch anzusehen, seine Effizienz aber überschaubar. Einer genialen Körpertäuschung und dem gewonnenen Zweikampf folgte oft der überhebliche Pass.

Beide Mannschaften legten zu Beginn wenig Wert auf die Ordnung und spielten auf Angriff. Argentiniens Offensivreihe, bestehend aus Javier Pastore, Messi und Angel di Maria, überbrückte schnell das Mittelfeld, rannte sich aber immer wieder in Brasiliens Abwehr mit dem starken Innenverteidiger David Luiz von Benfica Lissabon fest.

Alves und Messi treffen die Latte

Die erste echte Torchance hatte Brasilien durch Barca-Star Dani Alves, der mit einem Dropkick aus elf Metern nur die Latte traf (19.). Ronaldinho scheiterte wenig später mit einem Schuss per Hacke an Keeper Romero. In einer abwechslungsreichen ersten Halbzeit traf Messi mit einem fulminanten Linksschuss ebenfalls nur die Latte (39.).

Nach dem Wechsel verlor das Spiel kontinuierlich an Klasse. Vernünftige Spielzüge waren höchst selten, Torgefahr entstand nur nach ruhenden Bällen.

Stattdessen versuchten beide Teams, ihr Revier mit zunehmend unfairen Mitteln zu verteidigen. Javier Mascherano trat Ronaldinho zwei Mal auf den Knöchel, Messi hätte wegen des versuchten Nachtretens gegen David Luiz mindestens die Gelbe Karte sehen müssen.

Demichelis auf der Bank

Messi kam ungeschoren davon und hatte in der Nachspielzeit seinen großen Auftritt. Nach einem Doppelpass mit dem auffälligen Ezequiel Lavezzi nahm der Barca-Star Fahrt auf und schoss den Ball von der Strafraumgrenze mit links ins rechte, untere Eck.

Für Messi war es der erste Sieg gegen Brasilien überhaupt. Martin Demichelis vom FC Bayern München saß bei Argentinien 90 Minuten auf der Bank.

Während Argentiniens neuer Trainer Sergio Batista auf viele bekannte Gesichter setzte, wie den 37-jährigen Javier Zanetti, brachte Kollege Mano Menezes viele neue, junge Spieler wie Stürmer Neymar (18), Andre (20) oder Jucilei (22).

Der Stars des Spiels: Javier Zanetti. Der Oldie von Inter Mailand feierte ein starkes Comeback. Zanetti ist noch immer enorm zweikampfstark, hat ein exzellentes Stellungsspiel und Spielübersicht. Er stellte Robinho kalt, schaltete sich oft in die Offensive mit ein und spielte den einen oder anderen glänzenden langen Pass.

Die Gurke des Spiels: Neymar. Am Ball kann der 18-Jährige vom FC Santos alles. Seine leichtfüßigen, schnellen Bewegungen sind eine Augenweide. Seine Schauspieleinlagen dagegen unsäglich. In den ersten 30 Minuten versuchte der Brasilianer, mit dreisten Schwalben einen Elfmeter zu schinden. Das sollte er sich schnellstens abgewöhnen.

Argentinien - Brasilien: Daten zum Spiel

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.