Fussball

Leute, jetzt wird's ernst!

Von Fatih Demireli
Montag, 01.11.2010 | 22:44 Uhr
Für sie wird es ernst: Schaaf, Keller, Klopp, Heynckes, Magath & van Gaal (v.l.)
© spox

Jetzt wird es heiß im Europapokal! Bayern München, Werder Bremen und Schalke kämpfen in der Champions League um das Weiterkommen. Die Bayern könnten schon alles klar machen, Bremen muss zittern. Auch in der Europa League geht es am 4. Spieltag um viel: Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart und Borussia Dortmund stehen unter Druck - auch hier können erste Entscheidungen schon fallen. SPOX nimmt die deutschen Euro-Starter unter die Lupe und wirft auch einen Blick rüber zu den Gegnern.

Champions League

Werder Bremen - FC Twente

Dienstag, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER

Ausgangslage: Zwei Punkte aus drei Spielen: Ganz klar, Werder muss gewinnen. Auch Twente hat erst zwei Zähler auf dem Konto. Somit wird es auch ein Duell um das Minimalziel Platz drei und die Quali für die Europa League. Werder darf nicht auf ein Inter spekulieren, das am letzten Spieltag möglicherweise als sicherer Achtelfinalist mit einer B-Elf anreist. Zumal das vermeintlich schwerste und entscheidende Spiel in London bei den Tottenham Hotspurs steigt.

Die Generalprobe: Das 2:3 gegen den 1. FC Nürnberg dient für das Werder-Spiel nicht gerade als Mutmacher. Besonders die Schwächen in der Defensive machen Thomas Schaaf sorgen. Der Werder-Trainer titulierte die zweite Hälfte gegen die Franken als "grausam". Dass Werder in der Lage ist, nach Niederlagen den Umschwung zu schaffen, bewiesen die Bremer in der Vergangenheit immer wieder. So sieht es auch Klaus Allofs: "Es liegt ganz an uns: Wenn wir so spielen wie in der ersten halben Stunde gegen Nürnberg habe ich vor dieser Partie überhaupt keine Angst."

Personalsituation: Petri Pasanen und Clemens Fritz sind angeschlagen. Letzterer absolviert nach Oberschenkelproblemen Laufeinheiten. Tim Wiese fällt erneut aus.

Der Gegner: 10:0 gewann der PSV Eindhoven vor einer Woche gegen Feyenoord. Dies beeindruckte Twente aber herzlich wenig. Die Truppe von Trainer Michel Preud'homme gewann beim PSV  mit 1:0 und übernahm die Tabellenführung in der Ehrendivision. Das Tor erzielte Nacer Chadli. Bei Twente feierte Thilo Leugers sein Profi-Debüt. Der 19-jährige Deutsche spielte hinten links und überzeugte.

Die Gruppe A im Überblick

 

Hapoel Tel-Aviv - FC Schalke 04

Dienstag, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER

Ausgangslage: Bislang ist die Ausbeute bei sechs Punkten aus drei Spielen ordentlich. Die Schalker werden sicherlich auch ein Auge in Lissabon haben, wo Benfica und Lyon aufeinandertreffen. Sollten die Portugiesen nicht gewinnen, kann Schalke mit einem Sieg in Israel einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen.

Die Generalprobe: Rat- und mutlos ergaben sich die Knappen gegen Leverkusen. Mit dem 0:1 waren die Königsblauen noch gut bedient. Die Vorstellung in der zweiten Halbzeit, insbesondere nach dem Rückstand, gibt Anlass zur Sorge. "Langsam weiß ich auch keinen Rat mehr", sagte Metzelder nach dem Spiel. Deutliche Worte wählte auch Raul, der von "Angst" sprach. Die Topstars sind nicht in Form, die jungen Spieler sind aktuell überfordert. Magath muss sich etwas einfallen lassen.

Personalsituation: Lukas Schmitz erlitt gegen Leverkusen eine Hüftverletzung und fällt aus. In Tel Aviv fehlen Magath zudem Jermaine Jones (Bänderriss) und Hao Junmin (Blinddarm-OP).

Der Gegner: Tel-Aviv bleibt in der Liga Ha'al auf Erfolgskurs. Gegen Hapoel Beer Sheva gab es den vierten Liga-Sieg in Folge. Beim 3:2 war Toto Tamuz mit zwei Treffern der Matchwinner. Das dritte Tor besorgte Eran Zahavi. Hapoel ist mit 16 Punkten Zweiter hinter dem Überraschungsteam Hapoel Ironi Kiryat Shmona.

Diie Gruppe B im Überblick

 

 

CFR Cluj - Bayern München

Mittwoch, 20.45 Uhr im LIVE-TICKER

Ausgangslage: Der FC Bayern kann den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Bei einem Sieg wäre das vorzeitige Weiterkommen fix. Gibt es beim Parallelspiel Basel gegen Rom einen Sieger, reicht dem deutschen Rekordmeister sogar ein Remis in Rumänien. Besser könnten die Aussichten also kaum sein.

Die Generalprobe: Beim 4:2 gegen den SC Freiburg hat der FC Bayern nicht geglänzt, aber in der zweiten Hälfte zumindest überzeugt. Erfreulich aus der Sicht von Louis van Gaal: die Vertreter der verletzten Stammspieler drängen sich auf und sorgen für einen gesunden Konkurrenzkampf.

Personalsituation: Der Einsatz von Holger Badstuber ist fraglich. Doch wer darf spielen? Wieder Demichelis und Tymoschtschuk in der Innenverteidigung? Van Buyten ist auch wieder fit. Klose, Ribery, Robben und van Bommel fallen definitiv aus.

Der Gegner: Cluj geht durchaus mit Selbstvertrauen in das Duell mit den Bayern. Mit neun Mann gab es beim Tabellenführer Otelul Galati ein beachtliches 1:1. Sixto Peralta glich die Führung der Gastgeber durch Iorga Laurentiu (58.) in der letzten Spielminute aus. Stürmer Lacina Traore Gelb-Rot (69., Gelb-Rot) und Leo Veloso (85., Rot) mussten früh runter. Cluj steht nach 13 Spieltagen aber auf einem enttäuschenden neunten Platz.

Die Gruppe E im Überblick

 

Leverkusen, Stuttgart & Dortmund im SPOX-Check

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung