International

Ukraine: Nationaltrainer Markewitsch wirft hin

SID
Samstag, 21.08.2010 | 13:28 Uhr
Im Februar 2010 wurde Myron Markewitsch der Nachfolger von Alexej Michailitschenko
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Die Ukraine muss sich nach einem neuen Nationaltrainer umsehen: Aus Protest gegen die Strafe gegen seinen Klub Metalist Charkow ist Myron Markewitsch von seinem Posten zurückgetreten.

Der Klub war vor wenigen Tagen wegen der Manipulation eines Meisterschaftsspiels mit einem Punktabzug und einer Geldstrafe belegt worden.

"Der ukrainische Fußball-Verband hat sich mit der Entscheidung gegen Metalist komplett ins Abseits gestellt. Ich kann nicht für eine Organisation arbeiten, die den Fußball in Charkow vorsätzlich zerstören will", sagte der 59-jährige.

Markewitsch in Doppelfunktion

Das Amt als Nationaltrainer in der Ukraine, die 2012 die EM-Endrunde gemeinsam mit Polen ausrichtet, hatte Markewitsch Anfang Februar übernommen und parallel als Coach in Charkow weitergearbeitet.

Neben Charkow waren in der Manipulations-Affäre auch Karpaty Lemberg und der Boss der ukrainischen Premier Liga, Alexander Jefremow, zur Rechenschaft gezogen worden.

Jefremow wurde für sechs Monate suspendiert, die Klubs mit Abzügen von je neun Punkten und Geldstrafen in Höhe von umgerechnet je rund 20.000 Euro bestraft.

Sperre auf Lebenszeit

Charkows Klubchef Jewgeni Krasnikow wurde auf Lebenszeit gesperrt. Krasnikows Lemberger Pendant Igor Dedyschin erhielt eine Fünf-Jahres-Sperre.

Sanktioniert wurde die Manipulation eines Meisterschaftsspiels, das bereits vor gut zwei Jahren stattgefunden hat. Charkow hatte die verschobene Partie gegen Lemberg am 19. April 2008 mit 4:0 gewonnen.

Ukraine: Zwei Klubs wegen Manipulation bestraft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung