International

Sudan wendet FIFA-Ausschluss ab

SID
Dienstag, 31.08.2010 | 21:57 Uhr
Sepp Blatter ist der achte Präsident der FIFA
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der sudanesische Fußball-Verband hat den Ausschluss aus der FIFA abwenden können. Mit einer unabhängigen Wahl ihres Präsidenten konnte die SFA den Weltverband überzeugen.

Der sudanesische Fußball-Verband hat den Ausschluss durch den Weltverband FIFA abgewendet. Bis Ende August musste die SFA Neuwahlen für das Amt des Präsidenten ohne die Einmischung von Dritten durchführen.

"Wir können bestätigen, dass die Wahlen am Samstag stattgefunden haben und die FIFA das Ergebnis der Wahlen akzeptiert", erklärte der Weltverband am heutigen Dienstag.

Sudan am . September gegen Kongo

Die FIFA hatte die Wahl vom 26. Juli, bei der Mutasim Jaafar zum neuen SFA-Präsidenten gewählt worden war, nicht anerkannt, weil die sudanesische Regierung den bisherigen Präsidenten Kamal Shaddad ausgeschlossen hatte.

Der Sudan, der zurzeit Platz 121 in der Weltrangliste belegt, tritt nun im ersten Qualifikations-Spiel zum Afrika-Cup am 4. September gegen den Kongo an.

Fernando Morientes beendet Karriere

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung