Niederlande

Schulden-Klubs unter Verbandsaufsicht

SID
Mittwoch, 04.08.2010 | 19:24 Uhr
Roy Makaay landete mit Feyenoord in der vergangenen Saison auf dem vierten Tabellenplatz
© Getty
Advertisement
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Der niederländische Fußball-Verband hat insgesamt 13 Teams der Ehrendivision unter Finanzaufsicht gestellt. Grund ist die katastrophale finanzielle Situation der Klubs.

Der frühere Europapokalsieger Feyenoord Rotterdam und zwölf weitere Klubs der niederländischen Ehrendivision sind vom nationalen Verband KNVB unter Finanzaufsicht gestellt worden.

Der KNVB zog mit der drastischen Maßnahme und dazu der Einführung einer vierteljährlichen Haushaltskontrolle bei allen Profi-Klubs die Konsequenzen aus seinem Report über die Finanzlage der 36 Profi-Klubs.

Die Verbandsaufsicht bedeutet für die betroffenen Vereine den Verlust eigenständiger Entscheidungen über Einnahmen und Ausgaben. Sollten die 13 Teams außerdem ihre Haushalte binnen drei Jahren nicht saniert haben, droht der Lizenzentzug.

Rekordmeister Ajax zumindest "gefährdet"

Über die "schwarzen Schafe" hinaus stufte der KNVB auch das Gros der übrigen Klubs als "gefährdet" ein. Diese 19 Vereine, darunter Rekordmeister Ajax Amsterdam sowie Champion Twente Enschede und die früheren Titelgewinner PSV Eindhoven und AZ Alkmaar, müssen ab einer bestimmten Summe Ausgaben vom KNVB absegnen lassen.

Solide steht aus der 18 Vereine umfassenden Ehrendivision, die dem Verbandsreport zufolge in der abgelaufenen Saison ein Gesamtminus von 100 Millionen Euro erwirtschaftet hatte, nur der SC Heerenveen da. Außerdem haben nur drei weitere Zweitligisten keine finanziellen Probleme.

Italien führt Anstoß zur Mittagszeit ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung