Wird Klinsmann US-Coach?

SID
Sonntag, 29.08.2010 | 09:52 Uhr
Jürgen Klinsmann ist seit seiner Entlassung bei den Bayern ohne Job
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jürgen Klinsmann gilt als Kandidat auf den Posten des amerikanischen Nationaltrainers. Der ehemalige Bundestrainer könnte das US-Team als Nachfolger von Bob Bradley übernehmen, der womöglich nach England wechselt.

In den letzten Monaten ist es ruhig geworden um Jürgen Klinsmann. Außer bei seinen Einsätzen als TV-Experte bei der WM 2010 in Südafrika war der ehemalige Bayern-Trainer in der Öffentlichkeit nur selten zu sehen.

Das könnte sich allerdings schon bald ändern. Wie "ESPN" meldet soll Klinsmann ein Kandidat auf den Posten des Nationaltrainers der USA sein. Demnach soll sich der 46-Jährige bereits mit Verbandspräsident Sunil Gulati zu Gesprächen getroffen haben.

Bradley nach England?

Weder der amerikanische Verband noch Klinsmann wollten sich zu der Meldung bislang allerdings äußern. Laut "ESPN" laufen derzeit mit dem aktuellen Coach, Bob Bradley, die Gespräche über dessen Zukunft.

Bradley soll beim englischen Premier-League-Klub Aston Villa im Gespräch sein und signalisierte bereits grundlegende Bereitschaft an einem Engagement.

Sollte der 52-Jährige den amerikanischen Verband verlassen, wäre der Weg für Klinsmann wohl frei.

Liverpool holt Mascherano-Ersatz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung