International

Frankreich: WM-Wiedergutmachung misslungen

SID
Mittwoch, 11.08.2010 | 23:14 Uhr
Machte als Spieler 97 Spiele für Frankreich und traf dabei 16 Tore: Laurent Blanc
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der frühere Fußball-Weltmeister Frankreich hat trotz eines neuen Trainers und ohne einen einzigen WM-Fahrer keine Wiedergutmachung für das Debakel in Südafrika betreiben können. Die Mannschaft verlor bei der Premiere ihres neuen Coaches Laurent Blanc 1:2 (1:2) in Norwegen.

Hatem Ben Arfa brachte Frankreich, in dessen Team sechs Debütanten in der Startelf standen, mit einem schönen Weitschuss kurz nach der Halbzeit in Führung (48.).

Die Gastgeber drehten durch zwei Tore von Erik Huseklepp (51./71.) das Spiel und dürften somit für weitere Diskussionen im Land des Weltmeisters von 1998 sorgen.

Vorrunden-Aus bei der WM

Die Equipe Tricolore war bei der WM in Südafrika sieglos nach der Vorrunde ausgeschieden. Die Suspendierung von Stürmer Nicolas Anelka und ein anschließender Trainingsstreik hatten für Skandale gesorgt.

Blanc hatte daraufhin für das Spiel in Oslo auf sämtliche Spieler aus dem WM-Kader verzichtet.

Gerrard rettet England vor der Pleite

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung