Fernando Morientes beendet Karriere

SID
Dienstag, 31.08.2010 | 14:28 Uhr
Für die spanische Nationalmannschaft erzielte Morientes 27 Tore in 47 Spielen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Fernando Morientes beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Der frühere Real-Spieler wird in Zukunft als Berater und Kommentator für einen spanischen Fernsehsender arbeiten.

Der ehemalige spanische Nationalspieler Fernando Morientes beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere.

"Nach 17 Jahren auf höchstem Niveau als Fußball-Profi will ich nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, erklärte der 34-Jährige dem spanischen Radiosender "Cope".

Dreimaliger Champions-League-Sieger

Der Angreifer, der mit Real Madrid dreimal die Champions League (1998, 2000 und 2002) sowie zweimal die spanische Meisterschaft (2001 und 2003) gewann und insgesamt 47 Länderspiele (27 Tore) für Spanien absolvierte, wird in Zukunft als Berater und Kommentator für den spanischen Fernsehsender "Telecinco" arbeiten.

Zuletzt hatte Morientes in Frankreich bei Olympique Marseille gespielt und war dort auch französischer Meister geworden.

Toni übersteht Autounfall unverletzt

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung