Internationale Wechselbörse

Medien: Milan und Ibrahimovic sind sich einig

Von SPOX
Dienstag, 24.08.2010 | 14:34 Uhr
Von 2006 bis 2009 spielte Zlatan Ibrahimovic (r.) für Inter. Wechselt er jetzt zum Stadtrivalen?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Zlatan Ibrahimovic könnte schon bald in Mailand vorgestellt werden. Yoann Gourcuff wechselt innerhalb Frankreichs zu Olympique Lyon. Robinho zieht es nach Istanbul, nur der Verein steht noch nicht fest. Chelsea sucht einen Innenverteidiger und die Tottenham Hotspur einen zentralen Mittelfeldspieler, dafür würden sie sogar Peter Crouch abgeben.

Ibrahimovic kurz vor Italien-Rückkehr: Der Wechsel von Zlatan Ibrahimovic zum AC Mailand nimmt immer konkretere Formen an. Laut übereinstimmenden italienischen Medienberichten ist sich der Barca-Star mit den Rossoneri bereits einig. "Mediaset"-Journalist Carlo Pellegatti betonte: "Milan und Ibra haben sich auf einen Vertrag geeinigt. Der Deal zwischen beiden Parteien ist abgeschlossen. Der Schwede wir sechs Millionen Euro pro Jahr verdienen. Zlatan ist sehr glücklich, dass er zu den Rossoneri wechseln kann und ist froh, dass sie in der Champions League spielen." Jetzt müssen sich nur noch Milan und Barca einig werden.

Robinho nun doch zu Fener? Türkische Medien meldeten erst gestern, dass Robinho ganz kurz vor einem Wechsel zu Besiktas Istanbul steht. Der Deal sollte mit Sponsorengeldern finanziert werden. Diese Gelder scheinen nun aber nicht sicher zu sein. Jetzt wird Robinho anscheinend heiß von Stadtrivale Fenerbahce umworben. Dies vermeldete zumindest der "Telegraph". Als Ablösesumme sind ungefähr 20 Millionen Euro im Gespräch. Eine Delegation von Fenerbahce-Verantwortlichen ist wohl bereits auf dem Weg nach Manchester.

Gourcuff zu Lyon: Der Transfer von Yoann Gourcuff von Girondins Bordeaux zu Olympique Lyon ist perfekt. Dies vermeldete Lyon heute auf der offiziellen Vereinshomepage. OL muss tief in die Tasche greifen für den Spielmacher. Als Ablöse stehen 22 Millionen Euro für den französischen Nationalspieler fest. Durch Nachzahlungen könnte sich diese Summe um bis zu 4,5 Millionen Euro erhöhen. Nach der medizinischen Untersuchung soll der 24-Jährige einen langfristigen Vertrag bei den Lyonnais unterschreiben.

Marseille rüstet auf: Und noch eine News aus Frankreich. Demnach wechselt Stürmer Andre-Pierre Gignac für schlappe 18 Millionen Euro vom FC Toulouse zum Meister Olympique Marseille. Gignac gehörte zu Frankreichs WM-Aufgebot in Südafrika und erzielte in 16 Einsätzen für die Equipe Tricolore vier Tore. In der vorletzten Saison war er Torschützenkönig der Ligue 1. Marseille gab zudem übrigens auch noch die Verpflichtung des 23-jährigen Stürmers Loic Remy von OGC Nizza bekannt.

Spurs an Lass Diarra dran: Nach William Gallas könnte nun der nächste frühere Arsenal-Spieler an die White Hart Lane wechseln. Die Tottenham Hotspur sind laut "Mirror" an Real-Star Lassana Diarra interessiert. Spurs-Manager Harry Redknapp ist ein großer Fan von Diarra und holte diesen bereits nach Portsmouth. Sollte der 25-Jährige nach England wechseln, so hätte Sami Khedira einen Konkurrenten weniger im Kampf um den Platz im defensiven Mittelfeld.

Crouch gegen Pienaar? In England bahnt sich ein interessanter Spielertausch an. Laut "Mirror" ist Everton-Boss David Moyes stark an einer Verpflichtung von Peter Crouch interessiert, nachdem Spurs-Manager Harry Redknapp betont hatte, dass Crouch in diesem Sommer erhältlich wäre. Im Tausch für den englischen Nationalspieler könnte der Südafrikaner Steven Pienaar an die White Hart Lane wechseln. Tottenham sucht weiterhin einen Mann für die Zentrale, nachdem Scott Parker und Stephen Ireland sich für andere Vereine entschieden.

Burdisso statt Luiz: Da Benfica Lissabon kein Stück von seiner 30-Millionen-Forderung für Abwehrtalent David Luiz abrückt, sieht sich der FC Chelsea nach einer anderen Alternative für die Innenverteidigung um. Als Ersatz für den abgewanderten Ricardo Carvalho ist jetzt Inter-Verteidiger Nicolas Burdisso im Gespräch. Der Argentinier hat in der starken Inter-Defensive kaum Chancen auf einen Stammplatz. Laut "Daily Mail" bestätigte der Berater des Spielers das Interesse aus London. Inters technischer Direktor Marco Branca ergänzte allerdings: "Ich kann Ihnen versichern, dass Burdisso mehrere Angebote hat." Unter anderem soll auch der AS Rom interessiert sein. Die Roma hatte den Argentinier in der letzten Saison bereits ausgeliehen.

Milan-Interesse an Ibrahimovic wird immer konkreter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung