Brasilien: Dunga-Nachfolger wohl gefunden

Menezes als Wunschkandidat für die Selecao

SID
Samstag, 24.07.2010 | 11:46 Uhr
Mano Menezes stand in seiner aktiven Fußball-Zeit als Verteidiger auf dem Platz
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Suche nach einem neuen Nationaltrainer für die brasilianische Nationalmannschaft steht kurz vor dem Ende. Aller Voraussicht wird Mano Menezes künftig die Selecao betreuen.

Nach den vergeblichen Bemühungen um eine Verpflichtung von Muricy Ramalho als Nationaltrainer Brasiliens ist Mano Menezes der nächste Wunschkandidat des nationalen Verbandes CBF.

Der Trainer des amtierenden Pokalsiegers Corinthians Sao Paulo verschob nach der Kontaktaufnahme am Freitagabend seine Stellungnahme auf Samstag.

"Mano Menezes wird seine Arbeit bereits mit der Bekanntgabe des Kaders für das Testspiel am 10. August in den USA beginnen", sagte dazu bereits CBF-Präsident Ricardo Teixeira auf der verbandseigenen Homepage.

Gute Beziehungen zwischen Corinthians und Verband

Der CBF-Boss sagte weiterhin, dass der 48-Jährige zu einem Kreis von drei Trainern gehöre, die er schon während der WM in Südafrika ins Auge gefasst habe.

Im Gegensatz zu Ramalho, der von seinem Klub Fluminense aus Rio de Janeiro keine Freigabe erhalten hatte, dürften Menezes von Corinthians keine Steine in den Weg gelegt werden, zumal Corinthians-Präsident Andres Sanchez als Delegationsleiter der Selecao während der WM in engem Kontakt zu Teixeira stand.

Luiz Antonio Venker Menezes arbeitet seit 13 Jahren als Trainer im Profigeschäft und weist als bislang größte Erfolge Zweitliga-Meisterschaften mit Gremio Porto Alegre (2005) und Corinthians (2008) sowie den Pokalsieg mit dem Ronaldo-Klub im vergangenen Jahr auf.

Mit Gremio stand er zudem im Libertadores-Cup-Finale 2007, unterlag dort allerdings Boca Juniors Buenos Aires.

Brasilien: Keine Freigabe für Ramalho

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung