News und Gerüchte

Medien: Mourinho lockt Gerrard zu Real Madrid

Von SPOX
Sonntag, 25.07.2010 | 13:49 Uhr
Handshake unter Konkurrenten: Mourinho (l.), damals Chelsea-Coach, und Liverpools Gerrard
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Real-Coach Jose Mourinho möchte angeblich viel Geld in die Hand nehmen, um Steven Gerrard vom FC Liverpool loszueisen. Manchester City feilscht mit Aston Villa um die Ablöse für James Milner und Landon Donovan hat den nächsten Wayne Rooney entdeckt. Die internationalen News und Gerüchte.

Die Nummer eins auf Mourinhos Wunschliste? Real Madrids Trainer Jose Mourinho bastelt derzeit fleißig daran, den Kader der Königlichen nach seinen Wünschen umzubauen. Wie die englische Zeitung "Daily Mail" berichtet, wagt Mourinho nun auch noch mal einen Vorstoß bei Steven Gerrard vom FC Liverpool.

Für den 30-jährigen Mittelfeldspieler will "The Special One" demnach 36 Millionen Euro locker machen. Gerrard hatte allerdings erst kürzlich verkündet, dass er seine Zukunft bei Liverpool sieht. Trotzdem dürfte das Interesse von Real neue Sorgenfalten bei Liverpools Coach Roy Hodgson verursachen.

Schließlich muss Hodgson unter anderem damit leben, dass Stürmer Fernando Torres von etlichen Top-Klubs umworben wird. Hodgson: "Ich habe mich mit Fernando zusammengesetzt. Ich kann allerdings nicht viel mehr tun, als ihm zu sagen, dass ich es sehr gerne sehen würde, wenn er bleibt."

Was muss ManCity für Milner zahlen? Dass der englische Nationalspieler James Milner von Aston Villa zu Manchester City wechseln wird, bezweifelt kaum noch jemand. Die Frage ist nur noch: Für welchen Preis? Villa verlangte zunächst 36 Millionen Euro, die Citizens wollen knapp 29 Millionen bezahlen.

Für den Preis möchte Villa-Coach Martin O'Neill den 24-jährigen Mittelfeldmann allerdings nicht ziehen lassen. Nach Informationen des britischen "The Independent on Sunday" will O'Neill nun 29 Millionen plus ManCitys Stephen Ireland (23, Mittelfeld) für Milner haben.

The next Wayne Rooney: England ist nach der neuerlichen Enttäuschung bei der WM verzweifelt auf der Suche nach neuen Hoffnungsträgern. US-Boy Landon Donovan hätte da einen Tipp: "Jack Rodwell wäre genau der richtige, um das englische Team zu verjüngen." Donovan, der vor seinem Wechsel zu L.A. Galaxy bei Everton mit dem 19-jährigen Rodwell zusammengespielt hat, vergleicht den Mittelfeldspieler schon mit Beckham und Rooney: "Ich bin mir sicher, dass er für seinen Klub und für sein Land so wichtig sein kann wie David und Wayne - so gut ist der Junge."

Englands Nationaltrainer Fabio Capello will derweil vor dem nächsten Länderspiel der Three Lions gegen Ungarn für die richtige Einstellung der Fans sorgen. "Er plant, vor dem nächsten Spiel eine Rede an die Nation zu halten, und die Fans aufzufordern, das Team zu unterstützen", zitiert der "Mirror" einen Vertrauten Capellos.

Bei der Pressekonferenz fließen Tränen: Real-Urgestein Guti hat in Madrid unter Tränen verkündet, dass er die Königlichen verlassen wird. Wohin die Reise geht, hat der Spanier noch nicht verraten.

Aber aller Voraussicht nach wird es Besiktas. "Sie haben mir ein sehr gutes Angebot gemacht", bestätigt Guti. Die offizielle Bekanntgabe verzögert sich aufgrund der Ausländerregelung in der Süper Lig: Ein türkischer Klub darf maximal zehn Ausländer unter Vertrag haben. Bei Besiktas sind es aktuell elf. Ein Duo muss gehen, damit Platz für Guti frei wird.

Wer steht bei Arsenal im Tor? Arsenal-Trainer Arsene Wenger sucht offenbar noch nach einer Verstärkung für das Tor der Gunners. Englands Nationaltorhüter David James wurde Wenger nach Informationen der "Daily Mail" zwar angeboten, Wenger hatte aber offenbar kein Interesse, den 39-Jährigen zu verpflichten.

Stattdessen will er demnach ein neues Angebot für den australischen Nationalkeeper Mark Schwarzer vom FC Fulham abgeben.

Das erste über 2,3 Millionen Euro lehnte Fulham ab. Manuel Almunia soll Arsenal verlassen, womit Wenger die Polen Lukasz Fabianski und Wojciech Szczesny blieben. Der italienische U-21-Keeper Vito Mannone soll verliehen werden.

Vidic bleibt bei Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung