Sonntag, 11.07.2010

Internationale News und Gerüchte

"Benitez hat versucht, mich zu brechen"

Yossi Benayoun erhebt schwere Vorwürfe gegen Ex-Liverpool-Trainer Rafael Benitez. Dessen Nachfolger hat unterdessen offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Asamoah Gyan. Außerdem: Alexandre Pato schließt einen Wechsel nach England aus. Ganz im Gegenteil zu Klaas-Jan Huntelaar. Der hat es nämlich satt, in Mailand auf der Bank zu sitzen. Und: Maicons Berater bestätigt das Angebot von Real Madrid, Thierry Henry geht nach New York und Rod Fanni nach Madrid.

Yossi Benayoun wechselte zuletzt von Liverpool zum FC Chelsea
© Getty
Yossi Benayoun wechselte zuletzt von Liverpool zum FC Chelsea

Yossi Benayoun tritt gegen Benitez nach: Vor kurzem hat der Mittelfeldspieler die Reds in Richtung Chelsea verlassen - jetzt erklärt er, warum: "Es gibt nur einen Grund, warum ich Liverpool verlassen habe - und der heißt Rafael Benitez", sagte der 30-Jährige der "News of the World". Hätte er gewusst, dass Benitez kurz darauf zu Inter Mailand wechselt, wäre er vielleicht geblieben.

"Er hat versucht, mein Selbstvertrauen zu zerstören. Jeder weiß, was Albert Riera and Xabi Alonso passiert ist. Bei mir war es genau so. Benitez hat versucht, mich genau so zu brechen, wie er Riera gebrochen hat." Vor dem letzten Saison-Spiel hätte Benitez Benayoun im Training zur Seite genommen und gesagt: "Du stehst beim kommenden Spiel nicht im Kader. Danke für deine Arbeit in den letzten drei Jahren, aber jetzt kannst du deinen Berater anrufen, damit er dir einen neuen Verein sucht."

Liverpool an Gyan interessiert: Die Reds planen weiter fleißig für einen möglichen Abgang von Fernando Torres. Wie die "News of the World" berichtet, hat Liverpool-Coach Roy Hodgson sein Interesse an einer Verpflichtung von Ghanas WM-Star Asamoah Gyan bekundet.

Der 24-Jährige steht aktuell bei Rennes unter Vertrag und soll knapp 24 Millionen Euro kosten. In der abgelaufenen Saison schoss er in 29 Spielen 13 Tore und gab fünf Vorlagen. Bei der WM ist er einer von zehn Kandidaten für den Golden-Ball-Award.

Der FC Liverpool - Porträt in Bildern
You'll Never Walk Alone - Motto, Markenzeichen und Hymne des FC Liverpool, eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Fußball-Klubs der Welt
© Getty
1/21
You'll Never Walk Alone - Motto, Markenzeichen und Hymne des FC Liverpool, eines der erfolgreichsten und traditionsreichsten Fußball-Klubs der Welt
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet.html
Das Stadion an der Anfield Road. Die Heimspielstätte der Reds bietet Platz für 45.632 Fans
© Getty
2/21
Das Stadion an der Anfield Road. Die Heimspielstätte der Reds bietet Platz für 45.632 Fans
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=2.html
Mit 18 nationalen Titeln ist der FC Liverpool die Nummer zwei in England hinter Manchester United - auch wenn die meisten Erfolge schon eine Weile zurückliegen
© Getty
3/21
Mit 18 nationalen Titeln ist der FC Liverpool die Nummer zwei in England hinter Manchester United - auch wenn die meisten Erfolge schon eine Weile zurückliegen
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=3.html
Ein Blick in die Kabine - Den letzten Meistertitel feierten die Reds dort im Jahr 1990
© Getty
4/21
Ein Blick in die Kabine - Den letzten Meistertitel feierten die Reds dort im Jahr 1990
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=4.html
The Kop: Die wohl berühmteste Fankurve im internationalen Fußball. Sie machte "You'll Never Walk Alone" zur Fußball-Hymne schlechthin
© Getty
5/21
The Kop: Die wohl berühmteste Fankurve im internationalen Fußball. Sie machte "You'll Never Walk Alone" zur Fußball-Hymne schlechthin
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=5.html
Seine größten Erfolge feierte Liverpool zwischen 1965 und 1985. Einer der Stars von damals: Kevin Keegan (l.), der Ende der 70er auch für den HSV aktiv war
© Imago
6/21
Seine größten Erfolge feierte Liverpool zwischen 1965 und 1985. Einer der Stars von damals: Kevin Keegan (l.), der Ende der 70er auch für den HSV aktiv war
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=6.html
Zu einer Spitzenmannschaft wurde Liverpool unter Bill Shankly. Der Trainer ist noch heute eine Ikone - dank seiner Erfolge und seiner markigen Sprüche
© Imago
7/21
Zu einer Spitzenmannschaft wurde Liverpool unter Bill Shankly. Der Trainer ist noch heute eine Ikone - dank seiner Erfolge und seiner markigen Sprüche
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=7.html
Liverpool-Legende Shankly: "Viele halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich versichere Ihnen aber, dass es viel ernster ist!"
© Getty
8/21
Liverpool-Legende Shankly: "Viele halten Fußball für einen Kampf um Leben und Tod. Ich versichere Ihnen aber, dass es viel ernster ist!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=8.html
Shankly zu einem am Knie bandagierten Spieler: "Nimm sofort den Scheiß-Verband ab! Und was heißt hier dein Knie? Das Knie gehört Liverpool!"
© Imago
9/21
Shankly zu einem am Knie bandagierten Spieler: "Nimm sofort den Scheiß-Verband ab! Und was heißt hier dein Knie? Das Knie gehört Liverpool!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=9.html
Die Heysel-Katastrophe von 1985: Vor dem Europapokal-Finale gegen Turin in Brüssel stürmen Liverpool-Anhänger einen neutralen Fanblock
© Getty
10/21
Die Heysel-Katastrophe von 1985: Vor dem Europapokal-Finale gegen Turin in Brüssel stürmen Liverpool-Anhänger einen neutralen Fanblock
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=10.html
Während der anschließenden Massenpanik fanden 39 Menschen den Tod, 454 wurden verletzt. Eine der größten Tragödien im europäischen Fußball
© Getty
11/21
Während der anschließenden Massenpanik fanden 39 Menschen den Tod, 454 wurden verletzt. Eine der größten Tragödien im europäischen Fußball
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=11.html
Alle englischen Fußball-Klubs wurden daraufhin für fünf Jahre von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen, der FC Liverpool sogar für sieben
© Getty
12/21
Alle englischen Fußball-Klubs wurden daraufhin für fünf Jahre von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen, der FC Liverpool sogar für sieben
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=12.html
1989 die nächste Stadion-Tragödie in Hillsborough: Die Polizei ließ zu viele Fans in den Liverpool-Block. Mehrere hundert Fans wurden gegen den Zaun gedrückt
© Getty
13/21
1989 die nächste Stadion-Tragödie in Hillsborough: Die Polizei ließ zu viele Fans in den Liverpool-Block. Mehrere hundert Fans wurden gegen den Zaun gedrückt
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=13.html
96 Liverpool-Fans kamen dabei ums Leben, 730 wurden verletzt. "You'll Never Walk Alone" wurde daraufhin ins Vereins-Wappen der Reds aufgenommen...
© Getty
14/21
96 Liverpool-Fans kamen dabei ums Leben, 730 wurden verletzt. "You'll Never Walk Alone" wurde daraufhin ins Vereins-Wappen der Reds aufgenommen...
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=14.html
...die Fans singen die Hymne seither vor jedem Heimspiel auch als Zeichen der Anteilnahme für die Hinterbliebenen der 96 Toten
© Getty
15/21
...die Fans singen die Hymne seither vor jedem Heimspiel auch als Zeichen der Anteilnahme für die Hinterbliebenen der 96 Toten
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=15.html
Es dauerte fast 20 Jahre, ehe Liverpool wieder auf die ganz große europäische Bühne zurückkehrte. 2005 gewannen die Reds die Champions League
© Getty
16/21
Es dauerte fast 20 Jahre, ehe Liverpool wieder auf die ganz große europäische Bühne zurückkehrte. 2005 gewannen die Reds die Champions League
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=16.html
In einer legendären Partie lag Liverpool gegen Milan zur Pause schon 0:3 zurück und rettete sich noch ins Elfmeterschießen. Didi Hamann verwandelte...
© Getty
17/21
In einer legendären Partie lag Liverpool gegen Milan zur Pause schon 0:3 zurück und rettete sich noch ins Elfmeterschießen. Didi Hamann verwandelte...
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=17.html
Jerzy Dudek hielt einen Elfmeter gegen Andrej Schewtschenko, und Liverpool gewann am Ende das Elfmeterschießen mit 6:5
© Getty
18/21
Jerzy Dudek hielt einen Elfmeter gegen Andrej Schewtschenko, und Liverpool gewann am Ende das Elfmeterschießen mit 6:5
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=18.html
Danach brachen in Liverpool alle Dämme: Die Reds feierten ihren insgesamt fünften Erfolg in der europäischen Königsklasse
© Getty
19/21
Danach brachen in Liverpool alle Dämme: Die Reds feierten ihren insgesamt fünften Erfolg in der europäischen Königsklasse
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=19.html
Zwei Jahre später die Revanche. Doppel-Torschütze Filippo Inzaghi und der AC Mailand feierten den 2:1-Triumph gegen Liverpool im Endspiel in Athen
© Getty
20/21
Zwei Jahre später die Revanche. Doppel-Torschütze Filippo Inzaghi und der AC Mailand feierten den 2:1-Triumph gegen Liverpool im Endspiel in Athen
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=20.html
Liverpool naturgemäß am Boden zerstört. Doch die eigenen Fans empfingen die Mannschaft bei ihrer Rückkehr mit: "You'll Never Walk Alone!"
© Getty
21/21
Liverpool naturgemäß am Boden zerstört. Doch die eigenen Fans empfingen die Mannschaft bei ihrer Rückkehr mit: "You'll Never Walk Alone!"
/de/sport/diashows/0710/Fussball/international/liverpool-portait/liverpool-portraet,seite=21.html
 

Pato schließt Wechsel nach England aus: Alexandre Pato wird nicht zum FC Chelsea wechseln. Das hat der Stürmer des AC Milan nun in einem TV-Interview erklärt. "Mein einziges Ziel ist es, für den Trainingsstart des AC Mailand am 20. Juli bereit zu sein", sagte er gegenüber "TV Eband".

"Ich habe einen Vertrag bis 2014 und die Absicht, diesen zu erfüllen. In zehn Jahren werde ich dann nach Brasilien zurückkehren und meine Karriere bei Internacional beenden, dem Klub, dem mein Herz gehört." Seit dem Wechsel von Trainer Carlo Ancelotti von Mailand an die Stamford Bridge hatten sich Gerüchte über einen möglichen Transfer in die Premier League gehalten.

Huntelaar in die Premier League? Seine Saison in Mailand hätte sich Klaas-Jan Huntelaar mit Sicherheit anders vorgestellt. In seinen nur 25 Einsätzen kam er lediglich auf sieben Tore. Kein Wunder, dass der Holländer jetzt mit einem Wechsel liebäugelt - und zwar mit einem Wechsel in die Premier League.

"Nach England zu gehen wäre eine große Sache für mich", wird der Stürmer im "Mirror" zitiert. "Der dort gespielte Fußball würde mir sehr entgegenkommen, weil die Teams mehr angreifen. Wir werden sehen, was passiert wenn ich nach der WM nach Mailand zurückkehre. Ich würde zwar gerne weiter für Milan spielen - aber ich will nicht auf der Bank sitzen."

Bilder des Tages - 11. Juli
Ichiro Suzuki von den Seattle Mariners klettert vergeblich. Nick Swishers Ball war zu gut. Homerun New York Yankees!
© Getty
1/8
Ichiro Suzuki von den Seattle Mariners klettert vergeblich. Nick Swishers Ball war zu gut. Homerun New York Yankees!
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun.html
Endspiel um die australische Netball-Championship: Carla Borrego (M.) und die Adelaide Thunderbirds holen den Titel gegen Waikato Bay of Plenty Magic
© Getty
2/8
Endspiel um die australische Netball-Championship: Carla Borrego (M.) und die Adelaide Thunderbirds holen den Titel gegen Waikato Bay of Plenty Magic
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=2.html
V8 Supercar Championship im australischen Townsville: James Courtney führt die Meute an
© Getty
3/8
V8 Supercar Championship im australischen Townsville: James Courtney führt die Meute an
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=3.html
US-Basketball-Nationaltrainer Geno Auriemma stimmt seine Ladys aufs Duell mit den WNBA-All-Stars ein. Mit Erfolg: Team USA siegte 99:72
© Getty
4/8
US-Basketball-Nationaltrainer Geno Auriemma stimmt seine Ladys aufs Duell mit den WNBA-All-Stars ein. Mit Erfolg: Team USA siegte 99:72
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=4.html
Die Calder Cannons und North Ballarat Rebels schenken sich nichts beim TAC Cup, dem bedeutendsten Football-Nachwuchsturnier in Australien
© Getty
5/8
Die Calder Cannons und North Ballarat Rebels schenken sich nichts beim TAC Cup, dem bedeutendsten Football-Nachwuchsturnier in Australien
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=5.html
Bundespräsident Christian Wulff trifft im deutschen WM-Lager in Pretoria mit Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Joachim Löw zusammen
© Getty
6/8
Bundespräsident Christian Wulff trifft im deutschen WM-Lager in Pretoria mit Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Joachim Löw zusammen
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=6.html
Bremens Traijner Thomas Schaaf (l.) ist gnadenlos. Bei brütender Hitze auf Norderney muss Claudio Pizarro den Grashüpfer machen
© Getty
7/8
Bremens Traijner Thomas Schaaf (l.) ist gnadenlos. Bei brütender Hitze auf Norderney muss Claudio Pizarro den Grashüpfer machen
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=7.html
Der britische Schauspieler Rowan Atkinson (Mr. Bean) sieht sich vor dem Start des Großbritannien-GP der Formel 1 bei Red Bull um
© Getty
8/8
Der britische Schauspieler Rowan Atkinson (Mr. Bean) sieht sich vor dem Start des Großbritannien-GP der Formel 1 bei Red Bull um
/de/sport/diashows/1007/bilder-des-tages/1107/netball-supercar-championship-australian-football-mlb-new-york-yankees-homerun,seite=8.html
 

Real-Angebot an Maicon bestätigt: Die Spekulationen um einen Wechsel von Maicon zu Real Madrid gehen weiter. Der Berater des Verteidigers, Antonio Caliendo, erklärte jetzt gegenüber "Sky Sport 24": "Vielleicht ist Inter mit den Zahlen noch nicht einverstanden, aber das Angebot existiert. Mourinho hat sich bei seiner Ankunft sehr klar geäußert und das Erste, was er gemacht hat, war die Spieler zu benennen, die er haben will. Der Erste war Maicon." A

ktuell hängt es also von Inter ab. "Wir hoffen auf irgendein Signal. Der Präsident (Massimo Moratti, Anm. d. Red) entscheidet, ob die Verhandlungen forciert werden oder ob er sie ganz offiziell stoppt und sagt, der Spieler darf Inter nicht verlassen."

Madrid verpflichtet Fanni: Laut spanischen Medienberichten steht dem Wechsel von Rod Fanni zu Atletico Madrid nichts mehr im Wege. Wie die "AS" berichtet, hat Rennes einem 4,5-Millionen-Euro-Angebot der Spanier zugestimmt.

Der Verteidiger, der immer wieder auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wurde, soll einen Drei-Jahresvertrag in der spanischen Hauptstadt unterschreiben. "Mein Ziel heißt Atletico", wird der 28-Jährige zitiert. "Die spanische Liga ist ein großartiger Wettbewerb - und Madrid ein wichtiger Klub mit großen Ambitionen."

Henry-Wechsel perfekt? Der Wechsel von Thierry Henry zu den New York Red Bulls in die Major League Soccer (MLS) ist perfekt.

Jedenfalls wenn man NBA-Star Steve Nash glaubt. Der ist nämlich gut mit Henry befreundet und sagte jetzt: "Es ist fantastisch, dass er zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere entschieden hat, rüberzukommen. Das ist ein großer Coup für Red Bull und auch für die MLS."

Der Verein wollte die Personalie unterdessen noch nicht bestätigen. Man kündigte allerdings eine Pressekonferenz an, auf der ein neuer prominenter Spieler vorgestellt werden solle.

News und Gerüchte: Was passiert mit Torres und Gerrard?

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.