Verhaftung im Fall des Paraguayers Cabanas

SID
Mittwoch, 23.06.2010 | 17:50 Uhr
Im Fall um das Attentat auf Salvador Cabanas (l.) wurde ein Tatverdächtiger festgenommen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die mexikanische Polizei hat knapp fünf Monate nach dem Attentat auf Paraguays Nationalspieler Salvador Cabanas einen Tatverdächtigen festgenommen.

Knapp fünf Monate nach dem Attentat auf den paraguayischen Nationalspieler Salvador Cabanas hat die mexikanische Polizei einen Tatverdächtigen verhaftet. Wie die Behörden mitteilten, war der Verhaftete Francisco Jose Barreto einer der Begleiter der Schützen. Der auch unter dem Namen "Der Buchhalter" bekannte mutmaßliche Drogendealer soll der einzige Zeuge des Vorfalls sein.

Cabanas, der durch die Verletzung seinen sicheren Platz im WM-Kader der Albirroja verloren hatte, war nach einem Streit am 25. Januar in den Kopf geschossen worden. Die Kugel steckt immer noch im Gehirn von Cabanas.

Der 29-Jährige, der seit 2005 beim mexikanischen Klub America unter Vertrag steht, war einer der Schlüsselspieler auf dem Weg zu Paraguays erfolgreicher Qualifikation für die WM in Südafrika. In 15 Qualifikationsspielen hatte er sechs Tore erzielt.

Nach Angaben des behandelnden Arztes muss das Projektil aber nicht zwangsläufig Cabanas' Karriereende zur Folge haben. Ende Mai war der Fußballer aus der Reha-Klinik in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires entlassen worden.

Chelsea verpasst Anelka Maulkorb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung