News und Gerüchte

Hitzlsperger: Hammer zu den Hammers

Von SPOX
Samstag, 05.06.2010 | 16:21 Uhr
Thomas Hitzlspergers erfolgloses Intermezzo bei Lazio Rom dauerte nur eine Rückrunde
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sorgenkind Hitzlsperger hat einen neuen Verein gefunden: Er kehrt nach England zurück. Eriksson will zu Liverpool und Russland jagt nach Kuranyi den nächsten Star.

Hitzlsperger findet neuen Verein: Premier-League-Klub West Ham United hat den, bei Lazio Rom aussortierten Thomas Hitzlsperger verpflichtet.

Der 28-Jährige unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag. Damit ist er die erste Verpflichtung des neu installierten Cheftrainers Avram Grant. "Thomas ist ein Top-Spieler. Die Fans werden ihn lieben. Er ist immernoch ein junger Mann, hat aber sehr viel Erfahrung", äußerte sich Klub-Besitzer David Sullivan zu der Personalie.

Hitzlsperger hat bereits gute Erfahrungen in England gemacht. Er wechselte als Jugendspieler zu Aston Villa und schaffte dort den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft. Die Premier-League-Bilanz von Hitzlsperger, der auf der Insel wegen seines harten Schusses "The Hammer" genannt wird: 114 Spiele, zwölf Tore.

McGeady zu Spartak: Der irische Nationalspieler Aiden McGeady steht auf der Wunschliste von Spartak Moskau. Die Russen sollen Medienberichten zufolge ein 10,5 Millionen-Angebot abgegeben haben. Celtic Glasgow habe das Gebot aber bereits abgelehnt, da sie McGeady unter keinen Umständen verkaufen wollen. In 35 Liga-Spielen erzielte McGeady sieben Tore und gab 14 Assists.

Nach Kevin Kuranyi, der bei Dynamo Moskau anheuerte, wäre mit McGeady der nächste Top-Transfer in die russische Hauptstadt gelungen.

Liverpool auf Trainersuche: Viele Namen stehen im Raum, wenn es um die Nachfolge des Liverpool-Trainers Rafa Benitez geht. Ein Name kann nun von der Liste gestrichen werden. Guus Hiddink wird nicht Coach der Reds. Der 63-Jährige wird ab dem 1. August Nationaltrainer der Türkei - und an diesem Plan hält er auch fest, ließ Hiddink über seinen Berater verlauten.

Dagegen hat sich Sven-Göran Eriksson ins Gespräch gebracht. "Ich bin mein ganzes Leben schon Fan des FC Liverpool. Ob ich dort arbeiten möchte? Es ist der Traum eines jeden Trainers."

Benitez zu Inter: Wenige Tage nach der einvernehmlichen Trennung vom FC Liverpool hat Rafael Benitez schon einen neuen Job. Inter Mailand, seit dem Abgang von Jose Mourinho auf Trainersuche, hat in Benitez den Wunschtrainer gefunden. Nun sollen auch die letzten Details zwischen Coach und Klub geklärt sein.

Laut der "Gazzetta dello Sport" sind sich Inter und Benitez über die Modalitäten einig. Am Montag soll der neue Trainer in Mailand vorgestellt werden.

Mascherano unsicher: Liverpool-Star Javier Mascherano könnte den selben Weg wie sein Ex-Trainer Benitez gehen. Auf einen möglichen Wechsel zu Inter Mailand angesprochen, zeigte sich Mascherano nicht abgeneigt: "Ob ich Benitez nach Mailand folge? Ich weiß es nicht. Im Moment bin ich sehr unsicher, was meine Zukunft angeht. Ich hatte aber drei unglaubliche Jahre mit Benitez, sein Fußball ist mein Fußball."

Maicon will nicht weg: Maicon gilt als einer der Lieblingsspieler von Jose Mourinho. Immer wieder wurde in den letzten Wochen über einen Wechsel spekuliert.

Nun widerlegte der Verteidiger von Inter Mailand Medienberichte, nach denen er Mourinho zu Real Madrid folgen soll. Er sei sehr glücklich bei Inter und wolle nicht wechseln, lies der Brasilianer am Samstag verlauten.

Tardelli zu Porto: Medienberichten zu Folge steht Diego Tardelli vor einem Wechsel zum FC Porto. Die Portugiesen sollen bereit sein, Tardellis Klub Atletico Mineiro die geforderten gut sieben Millionen Euro zu zahlen.

Auch Liverpool und West Ham waren am 25-jährigen Mittelstürmer interessiert. Aus seinem engeren Umfeld heißt es jedoch, er würde einen Wechsel zu Porto bevorzugen.

Rekordangebot für Torres: Englische Medien berichten von einem irrwitzigen Angebot des FC Chelsea für Fernando Torres. Demnach sollen die Blues umgerechnet knapp 85 Millionen Euro auf den Tisch legen, um den Spanier an die Stamford Bridge zu locken. Manchester City hatte bereits Interesse angemeldet. Nun wird aber spekuliert, dass Chelsea die größeren Chancen, ob der Teilnahme an der Champions League haben soll.

Torres hat seinen Vertrag beim FC Liverpool allerdings erst vor einem Jahr bis 2013 verlängert. Ein Wechsel scheint daher eher unwahrscheinlich.

Thomas Hitzlsperger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung