News und Gerüchte

Real Madrid: 25-Mio.-Transfer von Di Maria perfekt

Von SPOX
Montag, 28.06.2010 | 22:08 Uhr
Angel Di Maria (r.) gehört bei der WM zum Stamm der Argentinier
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Inter will einen Mascherano-Transfer nicht finanzieren, stattdessen jagt Moratti einen Juve-Brasilianer. Real lässt sich Di Maria 25 Millionen Euro kosten. Ballack-Umtreter Boateng hat offenbar einen neuen Arbeitgeber gefunden - und nimmt einen Mitspieler gleich mit. Ein Riquelme-Wechsel zu den Hammers liegt vorerst auf Eis und Joe Cole nennt die Gründe für seinen Chelsea-Abschied.

Wirbelwind für Real: Die Vorbereitungen dauerten Monate, jetzt ist der Deal endlich perfekt: Argentiniens Linksaußen Angel Di Maria spielt nächste Saison für Real Madrid. Wie die Königlichen auf ihrer Homepage bekanntgaben, ist der Transfer perfekt, der 22-Jährige bekommt einen 6-Jahres-Vertrag.

Wie es heißt, wird Real eine Ablöse von 25 Millionen Euro an Di Marias Klub Benfica Lissabon überweisen.

Mascherano zu teuer? Er wollte seinem Coach Rafael Benitez nach Mailand folgen, doch daraus wird offenbar nichts: Ein Transfer von Javier Mascherano (FC Liverpool) zu Inter ist offenbar geplatzt. Denn Inter-Präsident Massimo Moratti will laut "Daily Star" die geforderte Ablösesumme - rund 37 Millionen Euro - nicht bezahlen: "Mascherano ist ein klasse Spieler, aber es ist unwahrscheinlich, dass er kommt", erklärte Moratti. Stattdessen hat dieser jetzt offenbar Juve-Star Felipe Melo im Visier.

Kevin Boateng zu Lazio? Der FC Portsmouth ist der Pleite-Klub schlechthin, den Verein erdrücken Verbindlichkeiten in dreistelliger Millionenhöhe. Nach dem Abstieg folgt nun der Ausverkauf. Ganz vorne mit dabei: Kevin-Prince Boateng und Nadir Belhadj. Laut "Daily Mail" steht Lazio Rom kurz vor einer knapp 10 Millionen schweren Verpflichtung des Pompey-Duos.

Henry und Barca gehen getrennte Wege: Thierry Henry wird den FC Barcelona sicher verlassen, das bestätigte der Klub am Montag. Demnach habe Henry einem Wechsel bereits vor der Abreise zur Weltmeisterschaft in Südafrika zugestimmt.

"Nun liegt es an ihm", sagte Barcelonas Generaldirektor Joan Oliver, der sich dadurch Gehaltseinsparungen erwartet. Wohin der 32-Jährige wechseln wird, ist aber noch unklar. Außerdem verhandeln die Katalanen offenbar mit Manchester City über einen Wechsel des ivorischen Mittelfeldspielers Yaya Toure. Laut Oliver liege es nur an dem Spieler, den Transfer perfekt zu machen.

Riquelme zu West Ham? Ruhig Blut! Avram Grant, seit kurzem neuer Coach bei West Ham United will das Angebot an Juan Riquelme nochmals überdenken. Laut "Mirror" ist ein möglicher Deal, bei dem Riquelme gut 60.000 Euro pro Woche verdient hätte, zunächst einmal auf Eis gelegt. Hintergrund: Grant ist unsicher, ob die Verpflichtung eines Großverdieners womöglich den Teamgeist gefährden könnte.

Coles Abschied hat "politische Gründe": Der Weggang von Joe Cole nach sieben Jahren beim FC Chelsea ist beschlossen. Nun meldete sich der englische Stürmer im "Guardian" auch zu den Ursachen seines Abschieds zu Wort. Er betonte, aus "politischen Gründen" den Verein verlassen zu wollen, nicht etwa aus sportlicher Hinsicht. Am Trainer oder gar am Gehalt soll es nicht gescheitert sein: "Mein Abschied ist nicht des Geldes wegen und hat auch nichts mit Carlo (Ancelotti) zu tun", versprach der 28-Jährige.

Depor jagt Japan-Star: Die Japaner sorgten mit ihrem Achtelfinaleinzug bei der Weltmeisterschaft für eine faustdicke Überraschung. Für manchen Nationalspieler die Chance, sich ins Rampenlicht zu spielen. Das ist offenbar auch bei Daisuke Matsui der Fall, er nach Angaben japanischer Medien das Interesse von Deportivo La Coruna geweckt hat. Noch steht Matsui bei Grenoble Foot unter Vertrag, angeblich hat er jedoch Angebote aus Japan, Frankreich, Russland, Deutschland und der Ukraine vorliegen.

Neues Duo für Juventus: Juventus Turin hat zwei Neuzugänge zu vermelden: Laut Juve-Vereinshomepage absolvieren Leonardo Bonucci und Jorge Martinez heute die medizinischen Untersuchungen in Turin. In den kommenden Tagen sollen die letzten Vertragsdetails geklärt werden und die Verträge unterschrieben werden.

Sportdirektor wird Daum-Nachfolger bei Fener

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung