Internationale News und Gerüchte

Luis Fabiano auf dem Weg zu Milan?

Von SPOX
Mittwoch, 23.06.2010 | 11:16 Uhr
Luis Fabiano schoss bei der WM gegen die Elfenbeinküste zwei Treffer für Brasilien
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Premier League
Live
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Live
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Luis Fabiano wird vom AC Milan umgarnt. Die Zukunft seines brasilianischen Nationalmannschaftskollegen Robinho ist dagegen weiter ungeklärt. Milan Jovanovic scheint einen Rückzieher zu machen und Diego Milito möchte für immer bei Inter bleiben. Der Wechsel von Juan Mata zu Barca wurde indes dementiert.

Milan flirtet mit Luis Fabiano: Bei der WM ließ Brasiliens Luis Fabiano zuletzt mit zwei Treffern gegen die Elfenbeinküste aufhorchen. Im Verein beim FC Sevilla traf der 29-Jährige in der vergangenen Saison 15 Mal bei 23 Einsätzen.

Seine guten Leistungen sind auch dem AC Milan aufgefallen. Geschäftsführer Adriano Galliani ließ am Rande der Präsentation der neuen Serie-A-Saison tief blicken: "Luis Fabiano gefällt uns schon sehr lange, bereits im letzten Jahr habe ich sehr oft mit ihm gesprochen. Wir sind auf einer Wellenlänge. Er könnte unser Neuzugang werden, aber bevor jemand kommt, müssen wir verkaufen." Da kann es sich nur um Klaas-Jan Huntelaar handeln, der zuletzt in der Türkei gehandelt wurde.

Nichtsdestotrotz äußerte sich Fabiano-Berater: Jose Fuentes gegenüber "tuttomercatoweb" zum Mailänder Interesse: "Das freut uns. Milan ist eine mehr als nur vorstellbare Option für Luis."

Robinho kann gehen: Nächster Brasilianer, nächster möglicher Transfer. Robinho, derzeit an den FC Santos ausgeliehen, muss im August laut Vertrag wieder zu Manchester City zurück. Ob dies auch wirklich geschieht, ist allerdings mehr als fraglich.

Englische Medien berichten, dass Berater Evandro de Souza und Robinhos Vater am Mittwoch nach Manchester fliegen, um dort in Gespräche mit der City-Führung einzutreten. Dabei liegt der Ball beim Brasilianer.

Wenn er den Verein verlassen möchte, bräuchte er einen Verein, der bereit ist, rund 27 Millionen Euro zu bezahlen. So viel möchte City nämlich schon noch haben. Schließlich kostete Robinho ehemals 40 Millionen...

Jovanovic' Rückzieher? Im Februar unterschrieb Milan Jovanovic einen Vorvertrag beim FC Liverpool. Nach dem Abgang von Trainer Rafael Benitez ist sich der serbische Nationalspieler allerdings nicht mehr ganz so sicher, ob er wirklich auch an die Anfield Road gehen möchte.

Ihn zieht es nun eher zu Benitez' neuen Verein Inter Mailand. "Wenn beide Parteien die Abmachung beenden wollen, ist dies nicht unmöglich", wird Jovanovic in der "Sun" zitiert.

Für immer bei Inter: Diego Milito ist im Gegensatz zu Jovanovic schon bei Inter - und möchte dort auch noch sehr lange bleiben. Sein Berater Fernando Hidalgo sagte gegenüber "Sky Italia": "Diego möchte seine Karriere bei Inter beenden. Er hat noch drei Jahre Vertrag und fühlt sich in Mailand sehr wohl. Wir hoffen, dass ihm der Klub seine Wertschätzung mit einer Gehaltserhöhung zeigt."

Eine Einigung zwischen beiden Seiten stehe scheinbar kurz bevor. Das dürfte auch hinhauen, schließlich bescherte Milito den Mailändern den CL-Titel.

Mata zu Barca? Nein! Juan Mata vom FC Valencia sollte laut Informationen von "Radio Marca" in der kommenden Saison beim FC Barcelona spielen. Angeblich würde die Ablösesumme bei rund 20 Millionen Euro liegen, es hieß, Mata wird einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.

Hieß es... Doch dann schaltete sich Valencias Vizepräsident Javier Gomez ein und ließ gleich mal ein Dementi verlauten: "Es gibt keine Übereinkunft, Mata hat nicht einmal mit einem Klub gesprochen", so die Ansage von Gomez laut "AS".

De Rossi: "Ich bleibe für immer in Rom"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung