Real Madrid weiterhin Krösus in Europa

SID
Dienstag, 02.03.2010 | 11:56 Uhr
Real Madrid steht an der Spitze der umsatzstärksten Klubs in Europa
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Spaniens Rekordmeister Real Madrid bleibt aus finanzieller Sicht in Europa das Maß aller Dinge. Die 'Königlichen´ erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008/09 einen Umsatz von 401,4 Millionen Euro und führen erneut das Ranking der jährlichen Umsatzstudie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte an.

Der Renommier-Klub durchbrach als erster Verein die magische Schallmauer von 400 Millionen Euro. Mit gleich fünf Vereinen ist die deutsche Bundesliga im Ranking der zwanzig umsatzstärksten Klubs Europas vertreten.

Dem Rekordmeister Bayern München (4.) folgen der Hamburger SV (11.), Schalke 04 (15.), Borussia Dortmund (18.) sowie Werder Bremen (17.), das zum zweiten Mal dem Kreis angehört.

Der VfB Stuttgart konnte seine Position in den Top-20 nicht halten und rutschte auf Platz 24 der Rangliste ab. Dominiert wird das Ranking weiterhin von den sieben Vertretern der englischen Premier League, während die italienische Serie A vier und die spanische Primera Division sowie die französische Ligue 1 jeweils zwei Klubs stellen.

Trotz Wirtschaftskrise konnten die Top-20 im vergangenen Geschäftsjahr eine Erlössteigerung von 26 Millionen Euro gegenüber der Vorsaison verbuchen. Der Gesamtumsatz beläuft sich auf einen kumulierten Wert von 3,9 Millarden Euro.

Allerdings verbuchten neun Vereine einen Rückgang der Einnahmen, darunter auch der deutsche Rekordmeister Bayern München.

Die Übersicht: 1 (1.) Real Madrid 401,4 2. (3.) FC Barcelona 365,9 3. (2.) Manchester United 327,0 4. (4.) Bayern München 289,5 5. (6.) Arsenal London 263,0 6. (5.) Chelsea London 242,3 7. (8.) FC Liverpool 217,0 8. (11.) Juventus Turin 203,2 9. (10.) Inter Mailand 196,5 10 (7.) AC Mailand 196,5 11. (15.) Hamburger SV 146,7 12. (9.) AS Rom 146,4 13. (12.) Olympique Lyon 139,6 14. (16.) Olympique Marseille 133,2 15. (14.) Tottenham Hotspur 132,7 16. (13.) Schalke 04 124,5 17. (--) Werder Bremen 114,7 18. (20.) Borussia Dortmund 103,5 19. (--) Manchester City 102,2 20. (17.) Newcastle United 101,0

Zidane: Lieber sterben als entschuldigen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung