Samstag, 06.03.2010

International

FIFA lehnt Technik im Fußball ab

Der Weltverband FIFA wird weiterhin auf technische Möglichkeiten im Fußball verzichten.

Jerome Valcke ist seit 2007 Generalsekretär der FIFA in Zürich
© sid
Jerome Valcke ist seit 2007 Generalsekretär der FIFA in Zürich

"Wir haben uns entschieden, keine Technik zuzulassen", so Generalsekretär Jerome Valcke.

Die Schiedsrichter müssen auch in Zukunft auf technische Hilfsmittel verzichten. Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Samstag in Zürich die Einführung von Torkameras ebenso abgelehnt wie den Chip im Ball. Beide möglichen Neuerungen waren erörtert worden, um bei strittigen Torszenen Klarheit zu bekommen.

Das International Football Association Board (IFAB) als höchstes Regelüberwachungsgremium der FIFA verwarf aber auf seiner 124. Jahresversammlung in Zürich solche Überlegungen. "Wir haben uns entschieden, keine Technik im Fußball zuzulassen", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke nach der Entscheidung.

Kamera und Chip finden keine FIFA-Mehrheit

Zuvor hatten sich die Regelwächter, zu denen traditionell jeweils ein Vertreter der britischen Verbände aus England, Schottland, Wales und Nordirland sowie vier FIFA-Vertreter gehören, intensiv mit den neuesten technischen Möglichkeiten beschäftigt.

Dazu zählten ein Chip im Ball, der signalisiert, wenn der Ball die Torlinie überquert. Die zweite Variante war eine Torkamera, die Aufschluss über die genaue Lage des Balles geben sollte. Beide Lösungen wurden aber mit großer Mehrheit verworfen, wie Valcke mitteilte.

"Wir sind alle der Meinung, dass die Technologie aus dem Spiel herausgehalten werden muss, denn das Besondere sind die Menschen, und da gehören auch Fehler dazu", sagte Valcke. Auf den 17. Mai wurde eine Entscheidung über den Einsatz von Torrichtern vertagt.

Serbischer Hooligan zur Haft verurteilt

Bilder des Tages, 6. März
Null Problemo: Nick Job meistert den Sandbunker bei den Aberdeen Brunei Senior Masters
© Getty
1/5
Null Problemo: Nick Job meistert den Sandbunker bei den Aberdeen Brunei Senior Masters
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0306/bilder-des-tages-andre-iguodala-boston-celtics-philadelphia-76ers-chicago-blackhawks-vancouver-canucks-aberdeen-brunei-senior-masters.html
Wie 'ne Eins: Andre Iguodala kann den Turnover für einen gewaltigen Dunk nutzen
© Getty
2/5
Wie 'ne Eins: Andre Iguodala kann den Turnover für einen gewaltigen Dunk nutzen
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0306/bilder-des-tages-andre-iguodala-boston-celtics-philadelphia-76ers-chicago-blackhawks-vancouver-canucks-aberdeen-brunei-senior-masters,seite=2.html
Elf Freundinnen müsst ihr sein: Die australische Frauen-Nationalmannschaft feiert ein Tor gegen Nord-Korea
© Getty
3/5
Elf Freundinnen müsst ihr sein: Die australische Frauen-Nationalmannschaft feiert ein Tor gegen Nord-Korea
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0306/bilder-des-tages-andre-iguodala-boston-celtics-philadelphia-76ers-chicago-blackhawks-vancouver-canucks-aberdeen-brunei-senior-masters,seite=3.html
Auf die Zwölf: Beim NHL-Match zwischen den Chicago Blackhawks und den Vancouver Canucks fliegen die Fäuste
© Getty
4/5
Auf die Zwölf: Beim NHL-Match zwischen den Chicago Blackhawks und den Vancouver Canucks fliegen die Fäuste
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0306/bilder-des-tages-andre-iguodala-boston-celtics-philadelphia-76ers-chicago-blackhawks-vancouver-canucks-aberdeen-brunei-senior-masters,seite=4.html
Unendliche Liebe: Rugby erfreut sich in Neu-Seeland auch bei der Damenwelt großer Beliebtheit
© Getty
5/5
Unendliche Liebe: Rugby erfreut sich in Neu-Seeland auch bei der Damenwelt großer Beliebtheit
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0306/bilder-des-tages-andre-iguodala-boston-celtics-philadelphia-76ers-chicago-blackhawks-vancouver-canucks-aberdeen-brunei-senior-masters,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.