International

Drogba ist Afrikas Nummer eins

SID
Freitag, 12.03.2010 | 12:43 Uhr
Didier Drogba spielt seit 2004 für den FC Chelsea
© sid
Advertisement
Copa Sudamericana
MiLive
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
MiLive
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Stürmerstar Didier Drogba ist zu Afrikas "Fußballer des Jahres" gewählt worden. Der Chelsea-Angreifer gewann vor Samuel Eto'o und Michael Essien.

Stürmerstar Didier Drogba von WM-Teilnehmer Elfenbeinküste ist zum zweiten Mal zu Afrikas "Fußballer des Jahres" gewählt worden.

In der Abstimmung für 2009 unter den Nationaltrainern der afrikanischen Verbände setzte sich der Teamkollege von Deutschlands Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack beim englischen Pokalsieger FC Chelsea vor dem favorisierten Kameruner Samuel Eto'o (FC Barcelona/Inter Mailand) durch. Michael Essien (FC Chelsea) aus dem Team von Deutschlands WM-Vorrundengegner Ghana belegte den dritten Rang.

Drogba, der am späten Donnerstagabend bei der Ehrung in Accra an seinem 32. Geburtstag als Nachfolger von Emmanuel Adebayor (Togo) ebenso wenig anwesend war wie die beiden übrigen Kandidaten, hatte die Auszeichnung bereits 2006 erhalten.

"Nur" Platz zwei für Eto'o

Eto'o galt aufgrund seiner Erfolge in der vergangenen Saison mit dem FC Barcelona als erster Anwärter auf die Ehrung.

Der Angreifer hatte vor seinem Wechsel nach Mailand mit den Katalanen die Champions League sowie in Spanien das Double aus Meisterschaft und Pokal gewonnen. Außerdem war Eto'o maßgeblich an Kameruns Qualifikation für die WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) beteiligt.

Drogba holte in 2009 an der Seite von Ballack in England den FA-Cup. Außerdem schaffte der Torjäger mit der Elfenbeinküste den Sprung zur WM-Endrunde.

Anti-Korruptionsschulung für Referees

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung