International: News und Gerüchte

Chelsea legt sich auf van der Vaart fest

Von SPOX
Mittwoch, 24.03.2010 | 10:58 Uhr
Rafael van der Vaarts Zeit in Madird verlief alles andere als glücklich. Folgen nun bessere Zeiten?
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Buffon bleibt bei Juve, aber verlängert Joe Cole auch bei Chelsea? Die Blues haben mit van der Vaart zudem ein heißes Eisen im Feuer. Rieras Russland-Pläne werden konkreter, die Bayern sind derweil nicht die einzigen, die heiß auf Baris Abwehrtalent Bonucci sind.

Chelsea legt sich auf van der Vaart fest: Coach Carlo Ancelotti ist ja schon seit Wochen und Monaten hinter dem niederländischen Offensivmann von Real Madrid her, jetzt ist offenbar auch der Rest des Klubs überzeugt, dass Rafael van der Vaart der richtige Mann für den FC Chelsea ist.

Laut "The Sun" haben die Engländer bereits den Kontakt mit dessen Agenten aufgenommen. Eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro ist im Gespräch. Nachdem feststeht, dass Deco den Klub zum Saisonende verlassen wird, ist Ancelotti auf der Suche nach einem Kreativspieler.

Dass das nicht Franck Ribery sein wird, steht nun übrigens auch fest. Denn der Franzose in Diensten von Bayern München sagte am Mittwoch in der "Sport-Bild": "Wenn ich mich gegen Bayern entscheiden sollte, dann werde ich mit Sicherheit nach Spanien gehen." Die Chancen für van der Vaart steigen also.

Tauziehen um Cole: Joe Coles Vertrag bei Chelsea läuft in diesem Sommer aus, aber dass er ab Herbst auf der Straße sitzen könnte, darüber muss sich der Flügelflitzer keine Sorgen machen. Zahlreiche Klubs könnten sich eine Verpflichtung des 28-Jährigen vorstellen, darunter angeblich auch die Tottenham Hotspur.

Coach Harry Redknapp freilich will im "Guardian" nichts wissen: "Ein wirklich fantastischer Spieler, aber schauen sie sich unsere Offensivabteilung an: Mit Luka Modric, Nico Kranjcar, Aaron Lennon und David Bentley im Kader habe ich wahrlich keinen Engpass."

Zudem gibt Redknapp offen zu, dass Leihgabe Eidur Gudjohnsen vom AS Monaco möglichst noch länger bleiben soll: "Eidur ist ein toller Fußballer, und auch persönlich ein super Typ. Ich glaube, ihm gefällt's bei uns, insofern hoffe ich, dass er bleibt."

Geht es nach den Wünschen von Chelsea-Coach Carlo Ancelotti, bleibt auch Cole da, wo er momentan ist. Gegenüber "Sky Sports News" gab der Italiener zu Protokoll: "Cole wird auch im nächsten Jahr bei uns spielen, weil wir ihn halten wollen und er bleiben möchte. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

Buffon bleibt bei Juventus: Am Dienstag waren Gerüchte aufgekommen, wonach Gianluigi Buffon im Sommer verkauft werden könnte, um so den dringenden Neuanfang bei Juventus Turin finanzieren zu können. Jetzt erklärte Turins Vize-Generaldirektor Roberto Bettega auf der Vereinsseite: "Gigi bleibt bei Juve, er ist unantastbar."

Das sieht auch Buffons Berater so. Bereits letzte Woche hatte Silvano Martina über die anhaltenden Gerüchte gesagt: "Gigi ist sehr genervt, weil diese Gerüchte jeglicher Grundlage entbehren."

Bonucci heiß begehrt: Laut Genuas Tageszeitung "Il secolo XIX" hat sich der FC Genua über den Rückkauf der 50 Prozent der Transferrechte von Leonardo Bonucci mit dem AS Bari geeinigt. Nach Ostern soll der Deal fix gemacht werden. Bonucci würde dann im Sommer nach Genua kommen.

Damit wäre neben Andrea Ranocchia, der momentan auch in Bari spielt, aber nur ausgeliehen ist, auch Bonucci wieder an der Basis. Dennoch ist die Zukunft des 22-Jährigen alles andere als gesichert: Eine Reihe europäischer Topteams hat Interesse angemeldet, darunter auch die Bayern.

Verlässt Riera das "sinkende Schiff"? Mit seiner Kritik an Trainer Rafa Benitez und der Bezeichnung des FC Liverpool als "sinkendes Schiff" hat sich Albert Riera nicht unbedingt beliebt gemacht. An der Anfield Road spielt der Spanier im Prinzip keine Rolle mehr.

Dabei will Riera doch unbedingt mit zur WM nach Südafrika. Um das zu erreichen, denkt der 27-Jährige nun über einen Wechsel nach: "Russland ist eine interessante Option, weil dort zum einen das Transferfenster geöffnet ist. Zum anderen könnte ich dort regelmäßig spielen und mich für die Nationalmannschaft empfehlen", so Riera über den bereits am Dienstag kolportierten Wechsel zu Spartak Moskau. "Ich hoffe, dass die Frage, ob ich wechsle, noch in dieser Woche geklärt wird."

Premier League: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung