Nenn' uns deinen Preis, Mou!

Von SPOX
Montag, 22.03.2010 | 14:42 Uhr
Jose Mourinho gewann 2004 als Trainer die Champions League mit dem FC Porto
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Wenn Manchester City mit den Geldscheinen wedelt, wird es ernst: Jose Mourinho soll die Citizens zu Ruhm und Glanz führen. Roberto Mancini dementiert seine Rückkehr nach Italien, West Ham United umgarnt David Beckham - die internationalen News und Gerüchte.

ManCity interessiert an Mourinho: Ob Jose Mourinho diesem Angebot widerstehen kann? Wie der englische "Daily Express" vermeldet, will Manchester City den Portugiesen für die kommende Saison als Cheftrainer verpflichten. Geld spielt, wie so oft bei dem durch Scheich-Millionen aufgepäppelten Klub, keine Rolle.

Mourinho soll die Höhe seines Gehalts selbst vorschlagen. Scheich Mansour sei sogar bereit, das rund elf Millionen Euro schwere Gehalt, das Mourinho bei Inter Mailand jährlich einstreicht, weiter zu erhöhen. Die angebliche Ablösesumme von rund neun Millionen Euro für Mou, dessen Vertrag bei Inter noch bis 2012 läuft, sollte dabei das geringste Problem darstellen.

Aus sportlicher Sicht spräche allerdings nicht viel für ein Engagement bei den Citizens: Derzeit rangiert der Klub nur auf Rang fünf, ob sich City für die Champions League qualifiziert, steht in den Sternen.

Zudem hat Mourinho in der vergangenen Woche einen großen Prestige-Erfolg erzielt. Mit Inter Mailand kegelte er seinen Ex-Klub FC Chelsea aus der Königsklasse. Aber: Dass sich Mourinho in Italien nicht immer wohlgefühlt hat, ist kein Geheimnis.

Allerdings könnte den Citizens ein anderer Verein noch einen Strich durch die Rechnung machen: Real Madrid. Nach dem K.o. in der Champions League ist die Entlassung von Manuel Pellegrini praktisch nur eine Frage der Zeit. Und den Chefsessel bei den Königlichen würde Mourinho gewiss nicht verschmähen.

Mancini - kein Juve-Angebot: Roberto Mancini hat Gerüchte dementiert, er werde in der kommenden Saison das Traineramt bei Juventus Turin übernehmen. "Da ist nichts dran", sagte der Noch-Coach von Manchester City im englischen "Daily Express".

Juventus will nach einer Seuchen-Saison im Sommer einen neuen Trainer präsentieren, mit großem Namen und Renommee. Mancini befeuerte die Gerüchte ungewollt selbst, als er das Rückspiel in der Europa League zwischen dem FC Fulham und Juventus Turin im Stadion mitverfolgte. Allerdings habe er nicht Juventus beobachtet, sondern die Whites, den Gegner vom vergangenen Wochenende, stellte der Italiener klar.

Zwar besitzt Mancini bei den Citiziens noch einen Vertrag bis 2012, eine Klausel im Vertrag erlaubt es aber beiden Partien, das Arbeitsverhältnis zum Ende einer Saison zu beenden. Und vieles spricht dafür, dass der Scheich-Klub diese Option zieht.

Beckham zu West Ham?: Noch ist völlig unklar, wann David Beckham wieder professionell Fußball spielen kann. West Ham United bringt sich aber dennoch schon in Stellung und buhlt um die Dienste des 34-Jährigen.

Laut "News of the World" wolle der Londoner Klub den Nationalspieler auf Leihbasis verpflichten. "Sollte er im Winter wieder verfügbar sein, werden wir ein Angebot abgeben", sagte David Gold, ein Miteigentümer der Hammers.

Beckhams Vertrag bei Los Angeles Galaxy läuft noch bis 2012. Allerdings hat auch der AC Mailand, der Beckham bereits zwei Mal im Winter ausgeliehen hat, sein Interesse an einer Rückkehr des 34-Jährigen bekundet. Wegen eines Achillessehnenrisses fällt Becks aber noch mindestens sechs Monate aus.

Kevin Gameiro zum AC Mailand?: Der AC Mailand ist auf der Suche nach Verstärkungen für den Sturm offenbar in Frankreich fündig geworden. Einem Bericht der "L'Equipe" zufolge, haben die Rossoneri Kevin Gameiro auf dem Wunschzettel.

Der 22-Jährige vom FC Lorient erzielte in dieser Saison zehn Tore und bereitete weitere sechs Treffer vor. Scouts sollen den 1,68 Meter großen Stürmer bereits unter die Lupe genommen haben.

Dem Bericht zufolge seien aber noch weitere Klubs aus dem Ausland an einer Verpflichtung Gameiros, der noch einen Vertrag bis 2012 besitzt und eine Millionen-Ablöse kostet, interessiert.

Van Persie kehrt ins Training zurück: Das Comeback von Robin van Persie im Trikot des FC Arsenal rückt näher. Noch in dieser Woche wird der Niederländer, der sich im November schwer am Knöchel verletzte, wieder ins Training bei den Gunners einsteigen.

Allerdings werde es noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis der 26-Jährige sein erstes Pflichtspiel bestreiten kann. In etwa einem Monat, mutmaßt Coach Arsene Wenger, könne van Persie sein Comeback feiern und Arsenal damit im Titelkampf tatkräftig unterstützen.

Keane - keine weitere Ausleihe: Bei Celtic Glasgow hat Robbie Keane zu alter Stärke zurückgefunden. Fünf Tore markierte der Ire in sieben Spielen für die Bhoys. Doch sein Engagement in Schottland wird nach dieser Saison keine Fortsetzung finden. Zum Leidwesen von Celtic, das Keane natürlich gerne weiter ausgeliehen hätten. Der 29-Jährige kehrt zu den Tottenham Hotspur zurück.

"Wir haben eine Menge Geld für ihn bezahlt, wir wollen ihn zurück und es gibt aus meiner Sicht auch keine Möglichkeit auf ein weiteres Ausleihgeschäft", stellte Harry Redknapp, Trainer der Spurs, im "Guardian" klar.

Auch Keane forciert - trotz seiner Tore für Celtic - einen Neuanfang in London. "Ich habe noch so viele Freunde dort, stehe regelmäßig mit ihnen in Kontakt und vermisse sie wirklich sehr. Ich habe in Tottenham einen Vertrag und werde zurückkehren."

Premier League: Ergebnisse, Spiele, Tabelle

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung