International

Piplica heuert bei Bosniens Trainerteam an

SID
Freitag, 12.02.2010 | 12:14 Uhr
Für Energie Cottbus betritt Tomislav Piplica 248 Erst- und Zweitligapartien
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ex-Bundesliga-Torwart Tomislav Piplica wird Co-Trainer der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina. Der 40-Jährige soll hauptsächlich die Torwartarbeit verantworten.

Der ehemalige Torwart von Zweitligist Energie Cottbus, Tomislav Piplica, wird Co-Trainer der Nationalmannschaft von Bosnien-Herzegowina.

Der 40-Jährige, der selbst neun Länderspiele für die Balkanrepublik bestritt, soll Nationalcoach Safet Susic assistieren und vor allem für die Torwartarbeit verantwortlich sein.

Soll Bundesliga beobachten

"Ich habe einen Anruf vom Verband bekommen, bin sehr stolz. Meine mündliche Zusage habe ich gegeben. Es sind nur ein paar Kleinigkeiten zu klären", sagte Piplica der "Bild".

Des Weiteren soll Piplica die Bundesliga für den bosnischen Verband beobachten. In Edin Dzeko, Zvjezdan Misimovic (beide VfL Wolfsburg), Sejad Salihovic, Vedad Ibesevic (beide 1899 Hoffenheim) sowie Zlatan Bajramovic (Eintracht Frankfurt) stehen fünf Spieler aus der Bundesliga im aktuellen Aufgebot der Bosnier.

Am 3. Juni bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihr letztes Testspiel vor der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Bosnien-Herzegowina.

Lepsch stärkt Wollitz den Rücken in Cottbus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung